Zukunft, Nachhaltigkeit, Disziplin, Dank, Wünsche

Geschrieben von hedo holland am .

19.3.2020   11,00 h

Liebe Freunde, liebe Wandervögel, liebe Folkies, liebe Kollegen, hallo Interessierte

Es ist wichtig, gegen jede Panik zu sein. Panik führt nur zu unkontrolliertem Handeln.

Versorgt Euch gut für 14 Tage, höchstens 3 Wochen. Unser Versorgungssystem ist so gut, dass hamstern nicht nötig ist. 

Der Kapitalismus kommt an seine Grenzen. Unser mit kleiner sozialer Marktwirtschaft gesichertes System auch. 

Es zeigt einerseits, dass die soziale Marktwirtschaft nicht mehr echt ist, sondern der steten Verbesserung bedarf. Die Kanzlerin und die Groko handeln jetzt richtig,

nachdem sie vorher großzügig auf die Entscheidung des Einzelnen gesetzt hatten, wo Disziplin notwendig ist.  Dieses Laissez faire war falsch.

Zur sozialen Marktwirtschaft zählt auch nachhaltige Disziplin. Besonders bei Atom, Lebensmitteln/Giften, Umwelt, Außenpolitik, Kindernot/Altennot und Medizin. Da sind wir nicht gut genug aufgestellt. 

Nach den zu kleinen Sanktionen jetzt zeigt sich, dass die momentane Lage wohl besser werden wird, indem sich die Zuwachskurve kontinuierlich abflacht. Deutschland hat das Glück, dass wir einerseits das Kapital haben, um vieles abzufedern und andererseits eine große Mehrzahl von Menschen, die sich engagieren und sich auch disziplinieren können. Dass es in einige Ecken auch Menschen gibt, die durch den Wohlstand aus verschiedenen Gründen abgestumpft oder handlungsunfähig sind, durchlöchert speziell bei dieser Krankheit die Selbstdisziplinierung. Vielleicht findet sich bei unserem Erfindungsreichtum es zu diesem Mangel auch eine humane und nicht zu strenge Regelung. Wir wollen es schaffen, dass die Demokratie nicht unter der Krankheit leidet.

Wer täglich gute Zahlen haben möchte, um sich selbst zu konditionieren, dem empfehlen wir diesen Link: 

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Russland gibt seine Daten nicht bekannt. Über die Vergleichbarkeit der Handlungsweisen der Länder ist uns unaufgeregt Interessierten in der Öffentlichkeit zu wenig bekannt.

Es zeigt sich, dass Todesfälle bei unserem guten Medizinwesen verhältnismäßig geringer sind, als anderswo. Es gilt dringend, anderen Ländern nicht nur mit Rat praktisch zu helfen. 

Unseren Und auch Dank an die Politiker, die jetzt entschlossener handeln.in Medizin, Transport, Verkauf gebührt unser besonderer Dank. Und auch Dank an die Politiker, die jetzt entschlossener handeln. 

Nach der Krise wird vieles sich verändern. Aus mehreren Gründen ist  unklar, ob wir das Folkmagazin und den wandervogel in der bisherigen Form durchhalten können. Annoncen, Abos und Zahlungen fehlen uns. Wir sind jetzt in der Kreide. Auch unser Wandervogelbund wächst zu langsam, um Defizite durch Zeitschriften aufhalten zu können. 

Dir als Leser wünschen wir alles Gute und viel Glück,  Gesundheit und weiterhin Frieden. 

Herzliche Grüße

hedo