Bundesliederheft "Kleiner Greif" • 48 Seiten / 5 €

Geschrieben von hedo holland am .

Das sind Selbstkosten. Die Liederhefte sind für Mitglieder unseres Bundes bestimmt. 49 Lieder auf 48 Seiten.

Neue Lieder - alte Lieder

Unser Bundesliederheft ist der "Kleine Greif" mit unseren wichtigsten Liedern. Es ist für 5 € zu bekommen. Unser Bund hat seit ca. drei Jahren eine kreative Phase. Es sind viele neue für uns wichtige Lieder bei uns entstanden, die über unseren Bund hinaus bekannt und gern gesungen werden. Wir zeigen hier einige davon im pdf-Format ausdruckbar. Die Rechte unserer Lieder sind beim Wandervogel e.V. Wir genehmigen für befreundete Bünde auf Anfrage den Abdruck von Liedern.

Inhalt

  • Ein_freier_Spielmann.pdf  
  • Geh ich des Abends durch Mecklenburg 
  • Hol_die_Gitarre die Flöte und lad ein ins Haus.pdf
  • Hüüt Obend - Meckelborger_Hocht.pdf
  • Dank dem Feuer.pdf
  • Im_Fiedelers_Gruen-gibt es keine Qual.pdf 
  • Kommt_zu_uns_ihr_Freunde  kommt her doch zum Feste.pdf 
  • Liedernächte, Vollmondfeste sind uns Schatz und großes Glück  
  • Goden_Abend_Speelmann.pdf 
  • De_Harvst_beginnt, de Bläder fall'n.pdf
  • Kommt_der_Wind mit Wolkenschiffen.pdf 
  • Mädel, lass zum Tanz Dich führen  (Jahreszeitenversionen) 
  • Mein Gespenst, das krabbelt an der Wand
  • Nach Fischland, na Fischland dort geht dat torüch
  • Wenn im Dunkeln am Feuer und unter der Sternenpracht der Nachtigallwalzer
  • Wir singen nun das Abschiedslied
  • Wawrila, der alte Räuber, watet durch die Sümpfe
  • Wir saßen hier in Lüttenmark allein
  • Der Schatten eines Vogels dunkelte über mein Gesicht
  • Der Wind schüttelt die Bäume frei vom Laub und von Gedanken
  • Die Bäume sind voller Früchte und biegen sich im Wind
  • Die Blauen Blumen brauchen nicht zu welken
  • Die Zwerge ziehn im Prachtgewand hinab ins Wiesental
  • Goldene Blätter tanzen vom Himmel
  • Kastanienblatt, du Hand des Friedens, lege Dein Grün
  • Mond durch graue Wolken sichelt (Bretagne-Lied)
  • Nun gibt es eine bunte Nacht, es wird erzählt, gescherzt, gelacht
  • Still, mien Hanne, hör mi to! (Text: Klaus Groth)
  • Über die Täler kommt die Sage, von den Bergen kommt das Lied
  • Was ist höher, als hoch, was ist weiter als weit?
  • Wenn dann am Abend das Feuer brennt, Trommeln und Flöten
  • Wenn der Mond am Himmel lacht, wie eine runde Laterne
  • Wir tanzen den Reigen und wollen nicht schweigen