Bericht Lüttenmarker Mitmach-Singen & -Musizieren 2007

Geschrieben von hedo holland am .

April 2007 • Das Frühlingsmusizieren und –Singen auf dem Rabenhof in Lüttenmark am Sonntag, den 15. April 2007 brachte Freude. Der „Folkclub Kreis Ludwigslust“ und „Grünes Band – Schönes Boizetal“ hatten dazu eingeladen. Das „Lüttenmarker Monatsmusizieren“ ist ein Mitmachtreffen, zu dem jeder sein Instrument zum Spielen mitbringen und jeder mitsingen kann, und eine Leckerei zum gemeinsamen Abendessen mitgebracht wird.

Zu den Musikanten und SängerInnen der Elbraben kamen diesmal noch mehrere Kulturinteressierte durch die Schweriner Volkszeitung dazu. Zuerst gab es eine kleine Hofführung durch die Galerie und den Tanzsaal des Rabenhofes und ein paar gemeinsame Frühlingslieder zum Anfang. Bei zauberhaftem Wetter konnte draußen unter dem ersten Grün des großen Hollerbusches bei herrlichem Sonnenschein musiziert, gesungen und gespeist werden.

Die Elbraben waren da mit einer Geige, einem Akkordeon und zwei Gitarren und musizierten einige schöne, alte Tanzmusiken aus Europa und drum rum zum Zuhören. Sie spielten den irischen Tanz „Pride of Dingle“  zu einer schönen deutschen Musik und den „Elbraben-Altiruni“ aus Israel. Dazu kamen der „Mecklenburg – Walzer“ und passend zur Jahreszeit der „Löwenzahn-Tanz“ nach dem schwedischen „Astridwalzer“ und dann der „Baonopstekker“  oder  „Spargeltanz“ aus Holland. Da das Treffen auch Übungstreffen der Elbraben ist, wurden auch zwei traditionelle „Langdans“ aus Südschweden und aus Dalarna eingeübt. Zum Schluss des Musizierens gab es zum Zuhören den herrlichen „Ganglat fran Äppelbo“, der künftig Das Eröffnungsstück sein soll, und der schon für die geplante CD eingespielt wurde.

Zu den Tänzen wurde vom Moderator zu Hintergrund - Geschichten erklärt und gezeigt, wie ein Langdans in Schweden heute getanzt wird, wie der Mecklenburgwalzer entstand, und wie zu manchen Lieder gut Mazurka getanzt werden kann. Es gab dann zu Tee und Kaffee eine Torte, die eine  der SVZ - Leserinnen für das Treffen gebacken hatte.

Zu bekannten Frühlingsliedern konnten einige der Teilnehmer aus dem Kopf eine weitere Stimme singen, so dass das lockere gemeinsame Singen nicht nur viel Spaß brachte, sondern oft auch gut und mehrstimmig klang. Neben den schönen bekannten Liedern wie: „Nun will der Lenz uns grüßen“, „Wie schön blüht uns der Maien“ und „Der Winter ist vergangen“ und vielen anderen, gab es auch das wenigen bekannte schöne Lied „Über meiner Heimat Frühling“ und zum Schluss das Lied aus Spanien: „Sonnig begann der Frühling“. So konnten die Teilnehmer auch für sich schöne Liedschätze mit nach Hause bringen.

Danach dann halfen alle mit, zum Abschluss eine herrliche Abendtafel mitgebrachter Leckereien zu kredenzen. Und das gegen 19 Uhr im Sonnenschein. Die Gesamt – Inszenierung des Treffens zum Singen und Musizieren wurde so zu einem kleinen, gelungenen Fest mit einer bunten Folge kleiner Höhepunkte.

Alle möchten gern wieder dabei sein und eingeladen werden. Da die Gastgeber zwei Wochen im Mai eine Galerie- und Tanztour durch die Bretagne machen, verabredeten wir uns auf das nächste Mitmach – Singe- und Musiziertreffen zu Sonntag, den 3. Juni 15:00 im oder am Rabenhof in Lüttenmark. Die Gastgeber Hedo Holland und Monija Geidel dankten den „musikalischen Mitmachern“, den Elbraben und Gästen herzlich für den schönen Nachmittag und Abend.