Förderst Du den Wandervogel 2 ?

Geschrieben von hedo holland am .

Förderst Du den Wandervogel 2

Unsere vier Treffen im Jahr sind freudebringend, wohltuend,
Freundschaft bringend. Und das terminliche Gerüst
unseres Bundes mit Musizieren, Singen, neuen Liedern
und vielem mehr. Besonders mit vielen Gesprächen, die
Einzelne von uns und auch unseren Bund weiter bringen.
Das Engagement ist bei den meisten bisher auf diese Treffen
ausgerichtet, nur bei wenigen auf mehr. Es gilt auch, unseren
Bund, unser Wappen, unsere Atmosphäre, unser Wollen
und unsere Lieder auch regional bei jedem zu Hause zu
verankern. Gruppen, Kreise, oder wie es im Wandervogel
traditionell heißt Ortsringe zu bilden und weiter auszubauen,
das findet bisher fast nicht statt. Ebenso fehlt in unserem
Bund der Aufbau von Kinder- und Jugendgruppen.
An vielen Orten wohnen Einzelne, oft sogar Pädagogen
oder sozial und politisch Engagierte, die klug über Themen
reden können, aber an ihrem Ort wenig oder nichts für
unseren Bund tun. Das ist ein Mangel. Richtig wäre, dass
jeder von uns zumindest eine Aufgabe übernehmen sollte,
sei es technisch im Internet an unserer Webseite, auf
Youtube mit Texten, Fotos, Filmen, Liedern oder praktisch
bei Fahrtenvorbereitungen und Durchführungen oder vor Ort
mit der Bildung von Musikkreisen oder der Gründung einer
Jugend- oder Älterengruppe bzw. eines Ortsringes, alles
mit dem Gedanken des Vernetzens unseres gemeinsamen
Lebens-Bundes.
Wer sich mit unserem Wandervogel e. V., seiner Geschichte,
seinen Hintergründen beschäftigt, wird erkennen, dass ein
Wollen, dahinter steckt. Die zwei Beine des Bundes heißen
nicht umsonst Realität und Romantik. Ein Kind, das früh ein Instrument
spielen lernt, wird quasi nicht nur in den Wandervogel
hinein geboren, sondern hat von Jung auf an als Erholung und
Seelenstärkung immer die Musik und das Wandern neben
Schule, Beruf und Partnerschaft. Wenn dann ein Ortsring da
ist, wird das Kind von Jung auf an lernen, sich in einer Wahlgruppe
wohl zu fühlen, anders als in Zwangsgruppen von
Schule und Beruf. In der Wahlgruppe lässt sich das Leben
erst gut in eigener Verantwortung selbst gestalten und das in
Gemeinschaft, in einem freien, ungegängelten Milieu, wie es
bei uns im Wandervogel unsere gute Tradition ist.
Wer später und schon jugendlich oder älter zu uns kommt,
nicht in unseren Wandervogelbund hinein geboren wurde,
hat es meist schwerer, sich dauerhaft voll einzubringen, es
sei denn er kommt aus einem ähnlichen Milieu. Und viele
Menschen suchen so ein Milieu, wie wir es haben - mit
viel Freude, Mitmenschlichkeit, Musischem, Naturnähe,
Freundschaft, Weltweitheit und gute Gesprächen. Wer
dann im Wandervogel Fuß fasst, eine kontinuierliche Aufgabe
übernimmt und aktiv wird, der wird in unserem Bund aufblühen,
Freude und Gesundheit tanken können und mit Stolz
Träger unseres Goldgreifen werden. Vielleicht auch gerade,
weill wir nonkonform zu Massenmedien sind.
Einmal im Jahr sollten wir uns auf dem Rabenhof oder dem
Ludwigstein im Oktober oder November treffen, um über diese
und verwandte Fragen der Lebensgestaltung zu sprechen
und dabei die Möglichkeiten unseres Bundes weiter entwickeln.
Wer an Gesprächen zu diesen Themen interessiert
ist oder Interessierte kennt, der möge sich melden. hedo
wandervogel e. v., www.wanderovogel.info, wandervogel@
wandervogel.info, 038842-21888
Förderst Du
den Wandervogel?
Förderst Du
den Wandervogel?