tusk 110 Jahre

Geschrieben von hedo holland am .

tusk 110 Jahre
tusk - Eberhard Koebel - hat zwar erst 2017 seinen 110. Geburtstag. Er hat uns eins unserer schönsten  Lieder «Über meiner Heimat Frühling» beschert, hat die Jurte und die Kohte entwickelt und mehrere Jahre seines Lebens ausschließlich und konsequent für die Jugendbewegung ehrenamtlich eingesetzt.
Wenn er aufgrund seiner Genialität sowohl als Grafiker, als Gestalter, als Schriftsteller und als Jugend-Avantgardist trotz seines ehrenamtlichen Engagement von seinen Einnahmen leben konnte, so lebte er nicht auf Kosten anderer. Mit der Gründung seiner intensiven dj1.11 - deutsche jungenschaft rüttelte er viele auf, sich gegen die Nazis und Deutschtümler zu stellen. Das war vielleicht seine größte Leistung.
Bei vielen Bünden gilt tusk bis heute als kreativster und intensivster Wegbereiter der Bünde und wird teils derart glorifiziert, dass es ratsam ist, andere bündische Initiatoren von gestern und heute mehr zu beachten.
Politisch allerdings pendelte er selbst zwischen KPD und NSDAP. Seine Freunde sagen, dass das nur ein Taktieren zwischen den Fronten war, um die Jugendbewegung zu retten.
Er war wohl politisch nicht glaubwürdig und hat sich wohl auch mit den falschen Leuten eingelassen. So wurde er nach seinem englischen Exil zwar Mitarbeiter am Jugendfunk der DDR. Als Honecker seine Bemühungen um die Bündische Jugend in Westdeutschland aufgab, wurde auch er fallen gelassen und abgesetzt und aus der SED ausgeschlossen.
Wir freuen uns, wenn 2017 weitere Schriften zu tusk erschei-nen, die ihn in ein Licht rücken, das ihm, seiner Genialität und seinem Charisma gerecht wird. Deutschland war ihm immer wichtig, aber «Tümelei» ist immer falsch.
Welche Lieder hat tusk gemacht?