cap3-v:acGnther Schttiger Freesienweg 42 22395 Hamburg Tel. 040 / 60 01 31 27 G.Schaettiger@hamburg.de.fr Hedo Hollands Liedersammlung Februar 2004U x.Times New Roman XPMelodie17>lZ >6" Chord SymbolsA>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#> >A7>E7>B7>F7>C7>G7>D7>A7>E7>H7>F#7>C#7>T >A0>E0>B0>F0>C0>G0>D0>A0>E0>H0>F#0>C#0> >a>e>e>f>c>g>d>a>e>h>f#>c#> >a7>e7>e7>f7>c7>g7>d7>a7>e7>h7>f#7>c#7DurDur7 vermindertmollmoll7Sx VC ."Futura MdCn BTX B>WPF" Arial BlackWilde Gesellen>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@1.WilziehnAdewir@Geda@selhin,Alen,bis@vomdasB>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@SturmHerAwindze@durchunsA>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@weht,steht,B>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@FrehrAstenlos@inbis@LumunApenter@undden@LoBoA>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#>(#"Arial4aus dem Wandervogel, 1924 (St. Georg - Liederbuch?)@den,den.Sx V@C X B>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#>q o{\rtf1\ansi\ansicpg1252\deff0\deflang1031{\fonttbl{\f0\froman\fprq2\fcharset0 Arial;}} {\colortbl ;\red0\green0\blue0;} \viewkind4\uc1\pard\fi-341\li341\tx341\cf1\lang1033\f0\fs22 1.Wilde Gesellen, vom Sturmwind durchweht, F\'fcrsten in Lumpen und Loden, \par ziehn wir dahin, bis das Herze uns steht, wehrlos bis unter den Boden. \par Fiedel, Gewand, in farbiger Pracht trefft keinen Zeisig ihr bunter, \par ob uns auch Sp\'f6tter und Speier verlacht, uns geht die Sonne nicht unter. \par \par 2.Ziehn wir dahin, ob Braus oder Brand, klopfen bei Veit oder Velten. \par Huldiges Herze und helfende Hand sind ja so selten, so selten. \par Weiter uns wirbelnd auf staubiger Stra\'df', immer nur hurtig und munter, \par ob uns der eigene Bruder verga\'df - uns geht die Sonne nicht unter. \par \par 3.Aber da drau\'dfen am Wegesrand, dort bei dem K\'f6nig der Dornen, \par klingen die Fiedeln im weiten Gebreit, klagen dem Herrn unser Carmen. \par Und der Gekr\'f6nte sendet im Tau tr\'f6stende Tr\'e4nen herunter. \par Fort geht die Fahrt durch den wilden Verhau. Uns geht die Sonne nicht unter. \par \par 4.Wenn uns einmal das Herze bleibt stehn, keiner wird Tr\'e4nen uns weinen. \par Nur der Wind wird sein Klagelied wehn, tr\'fcber die Sonne wird scheinen. \par Aus ist das Leben in farbiger Pracht, z\'fcgellos dr\'fcber und drunter. \par Speier und Sp\'f6tter, ihr habt uns verlacht, doch uns geht die Sonne nicht unter. \par } @FieobAdel,uns@GeauchB>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@wand,Sptter@inundB>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@farSpeiAbier@gerverA>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@Prachtlacht,B>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@trefftunsAkeigeht@nendie@ZeiSonAsigne@ihrnichtA >࿀@@bunA>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@ter,A >ɀ@"@unA>lZ >A>E>B>F>C>G>D>A>E>H>F#>C#@ter.