Tanzen und Tänze im Wandervogel - zur Festkultur

Geschrieben von wv am .

FOLKTANZ = TANZEN, MITMACHTANZEN, MUSIZIEREN

In Berlin gibt es viele Bands zum einfachen Mittanzen, zum gemeinsamen Musizieren, oft mit Tanzmeister

Tanzen leichter Tänze aus Europa, mit den schönesten Melodien Europas

Die Elbraben, verstreut in Deutschland, besonders in Hamburg, Schlewwig-Holstein und Mecklenburg gestateten viele Hochzeiten. Sie haben die beiden Elbrabennotenhefte und die in der Folkszene bekannte Mitmachtanzmappe zum Ausleih und veanstalten 3 Feste im jahr zum Mitmachen, Mitmuszieren, Mittanzen, Mitsingen und alle 2 Monate ein Musizieren und singen.

Tanz_vor_Rathaus_Boizenburg.jpg.  IMG_0488.jpeg

Balladentanz zur Festgestaltung als Zeremonie

Der Balladentanz gehört zu unserem Repertoire und wird überall vom Wandervogel zum Gesang getranzt. Einfach auf der Wiese, im Tanzsaal, unterwegs auf Fahrt, mit Männern oder Frauen allein und gemsicht, mit Kindern. Und es ist nicht schlimm, wenn ein paar öfter mal durcheinander kommen. Oft tanzen wir um einen Baum oder um die Musikanten. Manchmal stehen auch die Musikanten um den Baum.

Wenn wir um den Maibaumbaum oder Erntebaum tanzen und oft auch bei der Schlussrunde tanzen wir unsere wichtigen Lieder (O lio lio la und Wir wollen zu Land auffahren) oft im Balladenschritt. Es ist der uralte Tanz, der früher mit Vorsänger und Chor gesungen wurde und im Kreis oder in langen Schlangen getanzt wird. Die Form, die wir tanzen haben wir von Anna Helms-Blasche gelernt nach dem Färöer-Balladentanzen von ca. 1200 nach Christo. (Anna Helms-Blasche ist eine der weltbekannten Tanzmeisterinnen des Wandervogels gewesen.)

Für den Tanz ist die enge Balladenfassung mit eingehakten senkrecht nach oben gestellten Unterarmen und gefassten Händen wichtig. Der Schritt ist sehr einfach: Rechts (rechts+links ran) und dann 2 x Links (links und rechts ran, links und rechts ran). Das geht bei jedem 4/4 Lied und auch bei anderen Rhythmen.

Ein paar meist alte Lieder, die sich zum Balladentanz eignen. (Gut ist, wenn mehrere Mittänzer sie auswendig singen können.):Ach bittrer Winter Ännchen von Tharau Der Mond ist aufgegangen Der Tod reit auf einem kohlschwarzen Rappen Die Meyersche Brücke Ein Landsknecht saß gefangen Es freit ein wilder Wassermann Es saß ein klein Wildvögelein Es stand am Rain ein Hirtenkind Ich bin ein armer Schwartenhals Ick hebbe se nich op de Scholen gebracht  Kein Feuer keine Kohle. Maikäfer flieg  Öwer de stillen Straaten Tanzen den Sonnentanz Wahre Freundschaft soll nicht wanken Wenn ich ein Vöglein wär Wollt ihr hören nun mein Lied

Wenn Du ein Musikinstrument etwas spielen kannst, kannst Du Dir ein paar Noten per Mail oder das Heft 1 der Elbrabentänze mit Noten und Tanzbeschreibungen von uns bestellen.

Die bei uns zum Anfang der Festabende gespielten Tänze sind u.a.: Lüttenmarker Aufzug, Hoida, Baumtanz (Wenn wir durch die Wiesen schreiten), Lagert mal ein Tramp (Waltzing Mathilda), Blaue Flagge (Blaue Flagge weht im Winde), Pippi Langstrumpf, Carolans Walzer, Schlusswalzer. Unsere Tänze sind so gesetzt, dass sie meist sogar von Anfängern mit etwas Übung gespielt werden können. ( Die hier stehenden Noten der "Blauen Flagge" sind schon etwas schwieriger. Wir haben auch einen mehrstimmig Satz dazu.) 

Blaue Flagge-einst-a--- (2) - Kopie 2.jpg

Bigbandmappe der Elbraben

Wenn alle Musikanten zusammen spielen, Gäste, Wandervögel, Elbraben, dann nennen wir das die Wandervogel-Bigband. Elbraben haben für begeisterte Mitmachtanzmusikanten die sogenannte Bigbandmappe entwickelt, die wir hier in dicken Notenordnern haben. Interessierte können sich die Mappe zum Kopieren ausleihen, wenn sie zusagen, sie innerhalb von 14 Tagen zurückzubringen oder mit Post oder Paketdienst -zu schicken. 

Da mehrere von uns und unseren Freunden Tänze und Gruppen und bei Tanzfesten anleiten, waren bisher schon viele an der Bigbandmappe interessiert, die es seit ca. 30 Jahren gibt, und die ergänzt wird.  Dadurch sind viele unserer Tänze in Deutschland schon weithin bekannt geworden.  Teils sind in der Mappe nicht nur die Noten, sondern auch Tanzbeschreibungen für Mitmachtänze.

Du brauchst also die Mappe oder die Noten nicht zu kaufen, sondern kannst einfach die Mappe mit ca. 200 Tanznoten mitnehmen. Und es kostet nur das Porto zurück. Bisher hat jeder, der die Mappe lieh, sie wieder zurück geschickt.

Neue Tänze zum Mitmachen

Bei uns sind ca. 40 neue Tänze entstanden, vielfach Sätze geschrieben geworden, Lieder der Tänze mit singbarer Übersetzung neu gestaltet worden.  wir haben ein Heft "Mitmachtänze", mehrere der Tänze in der Bigbandmappe und erarbeiten dazu ein neues Konzept für Ausbau, Nutzung, Verbreitung

Freudetänze - Wohlfühltänze

Es gibt einige leichte Mitmachtänze, ich nenne sie „Freudetänze“ bei denen sich gleich Freude auf den Gesichtern der Tanzenden zeigt. Einer davon ist der Fröhliche Kreis. In Tanzkursen wird meist nicht darüber geredet. Dabei ist das besonders wichtig, weil diese Tänze sich besonders zum Einstieg eignen. Insbesondere dann, wenn das Publikum ins Tanzen einbezogen werden soll, um es für den Tanzkreis zu gewinnen.

AHA - ERLEBNIS

Es passiert ein „Aha“-Erlebnis. Ich habe noch nie gesehen, dass das im Fernsehen gebracht worden ist. Es ist faszinierend, wie sich die Gesichter der überraschten Neuen in Kürze verwandeln. Das muss dringend gefilmt, dringend deutlicher gemacht werden, denn das kann für die Zukunft wichtig werden. Um Öffentlichkeit zu bekommen, gilt es das Fernsehen auf unsere Seite zu bekommen. Und hier bei diesem Thema begegnen sich unsere Interessen. Es gilt, Filmemacher dafür zu interessieren, diese Erlebnisse in ihren Filmen unterzubringen, die Freudemöglichkeiten zu verdeutlichen, die Mitmachmöglichkeiten anzukündigen.

Dass Kinder so leicht zu „fangen“ sind, weiß jeder. Dass das aber auch mit Erwachsenen geht, ist vielen unbekannt. Bei Jugendlichen ist das zur Zeit am schwersten, da sie am meisten Vorurteile und Modeabhängigkeit haben. Sie leisten teils Widerstand. Aber auch sie sind zu gewinnen.

Ich zähle nun ein paar Tänze auf, die sich besonders gut fürs Mitmachtanzen eignen. Wir können hlefen und Tipps geben.

  1. Hoida
  2. Baumtanz (mit Zweigen und Wurzeln im Sturm)
  3. Chulu
  4. Fuchstanz (mit Kindern in der Mitte)
  5. Löwenzahntanz (mit Geschichte)
  6. Perastus pera kambus
  7. Cowboytanz (von Annette)
  8. Fröhlicher Kreis oder Zauberkreis
  9. Pippi Langstrumpf (von Hedo)
  10. Break Mixer
  11. Virginia Reels
  12. Willow Tree (mit Prinz Charles

TANZFORMEN

  1. Kreistänze (1-6) 
  2. Reihentänze (7-8) 
  3. Mixer (9-11) 
  4. Gassentänze (12-13)

Wer diese Tänze so locker beherrscht, dass er sie einem fremden Publikum leicht nahe bringen kann (vielleicht mit einer Liveband), hat Fähigkeiten zu einer „Tanzmeisterin“ oder einem „Tanzmeister“.

HOCHZEITEN

Besonders für Musiker bietet sich an, so etwas zu trainieren, um bei Hochzeitsgestaltung durch die Band eins der Segmente gute zu beherrschen, damit die Oma mit dem Enkel auch heutzutage wieder fröhlich tanzen kann. Hochzeiten waren seit Jeher die Hauptdomäne der Folkloremusiker. Und das können und sollten sie wieder werden.

KIRCHENTAG

Wer es bei MITMACHTANZEN BEI FOLKFESTEN  versuchen will, melde sich als Tanzmeister und die Band zu einem der alle 2 Jahre stattfindenden Evangelischen Kirchentagen an. Mitwirkende Staatsangestellte und auch andere Berufstätige können dafür durch einen besondere Erlass des Bundespräsidenten frei gestellt werden. Die Evangelischen Kirchentage sind das größte Massenspektakel, dass es in Deutschland gibt. Wir haben von Bühnen mit bis zu 7.000 Leuten auf einmal getanzt. Diese Feste trugen wesentlich dazu bei, dass der Folkband - Name „Elbraben“ in der Szene berühmt wurde. Das war nicht das Wichtigste. Wichtiger war, dass das Mitmachtanzen dadurch in ganz Deutschland schon vor über 20 Jahren bekannt wird, so dass es heute über 100 Folkbands gibt, die zum Mitmachtanz aufspielen. Teils verwenden sie noch die Elbrabenmelodien, Die Tanzliste ist erweiterbar. Bands haben andere Mitmachtänze dazu genommen.Vielfach haben sie auch für die alten Tänze neue, fetzige Melodien gefunden, vielfach auch Sets mit Schlagern der zwanziger Jahre, Volksliedstrophen oder selbst Klassikmusiken, Klezmerstücke, Zigeunermelodien, Tangos, Musettewalzer, Bourreés .....

Das lässt sich auch gut machen, wie Volker Hartz (Diakon aus Braunschweig, St. Pauligemeinde) es seit vielen Jahren bei den Kirchentagen macht, indem er ohne Band mit CD.-Verstärker und ein paar Tanzfreunden Tanzen bei den Kirchentagen anleitet. Volker hat viele eigene Mitmachtänze entwickelt, (so wie auch viele andere TanzmeisterInnen) die sich sehr gut eignen. Leider sind die noch nicht veröffentlicht.

Sammlungen bekannter Tänze ( Kreistänze bis Kontras ) - Stand: 2014 April

WIR HABEN EINE RIESENSAMMLUNG IN UNSERERN "BIGBANDMAPPEN", DIE WIR VERLEIHEN. Tänze teils mit Kürzeln besxchrieb en: L= links, R=Rechts, TR=Tanzrichtung / vk = vorkreuz, rk = rückkreuz, s=Seitschritt, S=Schritt, r=ran, GS=Gehschritte, HS=Hüpfschritte, LS=Laufschritte, GHS=Gleithüpfschritt /WS= Walzerschritt, NaS=Nachsetzschritt, ScS=Schottischschritt / 

Altiruni (Melodie + Text: Israel / Beschreibung + Deutscher Text: hedo)Tonträger: Elbraben BeschreibungTextHintergrundAlternativenA: FASSUNG ZUM GROßEN KREIS, EINFACH DURCHGEFAßT A 1 WELLE nach links: rvx (rechtsvorkreuz) ls (linksseit) rrx (rechtsrück-kreuz, ls =2x - Wendung des Oberkörpers beim Vorkreuzen in Tanzrichtung,beim Rückkreuzen gegen Tanzrichtung, bei Wunsch beim Vorkreuzen Arme heben. A2 SPRUNG rvx Sprung und 3 Schritte auf der Stelle lireli. 3+4 wie 1+2 B ZUR MITTE 4 Laufschritte relireli, Arme in der Mitte heben, dabei "Heij"rufen - lauter werdend, 4 Schritte relireli zurück. =2x C 1 WIEGEN relireli C 2 DREHEN jeder um die rechte Schulter relireli dabei klatschen. Hinweise: Der Tanz stammt von Hedo Holland und entstand 1979.

Bärentanz (Melodie: Belgien / Deutscher Text: hedo) Bauernpolka - Doudlebska Polka Deutschland/Tschechien  Baumtanz (Israel, Zadik Katamar / Deutscher Text: hedo) Bingo USA ? Blaydon Races USA Baonopstekker – Spargeltanz Niederlande Branle du Quercy Frankreich Den Toppede Höne – Hühnertanz Dänemark Drübber-Knoten Deutschland Familiensextur Dänemark ? Familienwalzer Dänemark ? Gespenstertanz für Kinder Deutschland Gah vun mi Norddeutschland Hashual - Fuchstanz Israel Fuchsjagd Havah nagila Israel Haymakers Jig England Hoida Rumänien / Israel / Deutschland Holstenbummel Norddeutschland ? Jacobsleiter Israel Lott is dot Norddeutschland Moder Witsch Norddeutschland Indianertanz – Wir sind die gelben Nasen - Wandervogel Jägermarsch Norddeutschland Kolo von Srem Serbien  Korobushka Russland Kuma Echa Israel Longway Chassier- Mix "Dauerbrenner" Deutschland Longway-Mixer Deutschland Ma Nawu Israel Makedonske Devoice Mazedonien Mayim - Wassertanz - Israel Mazurka Skandinavien Menuett Deutschland Pinguintanz - Tumbatumba Deutschland Pippi Langstrumpf Schweden/Deutschland Pleskavac - Jugoslawien Riepe Garste-Drikusmann - Niederlande ? Sascha - Rußland Schlangentanz - Savila se bela Loza - Jugoslawien ? Schottisch- Hornpfiff Norddeutschland Schottisch Schwedischer Klapptanz Schweden/Deutschland Shoe fly - England.   Sonnentanz - Deutschland   Sommertanz - Deutschland   Tein Liter Boddermelk Norddeutschland.  Troika Russland.  Walenki Russland- "Filzstiefelchen".  Zauberkreis - Fröhlicher Kreis Deutschland.  igeunerpolka Tschechien

Wie ich zum Tanzen kam

Geschrieben von wv am 14. November 2020.

1EAE7416-4E13-43DF-A508-249A75441430_1_105_c.jpeg

Wie ich zum Tanzen kam. 

Einmal im Monat nach dem 2. Weltkrieg war mein Vater um Hamburg herum unterwegs mit seiner alten Wandergruppe. Meine Mutter und Onkels und Tanten waren auch dabei. Etwa 30 Leutchen, vom Arbeiter bis zu Akademikern, drunter auch Helmut Schmidts Vater Gustav. Zwischendurch wurde immer eingekehrt. Ich bekam einen Apfelsaft, Onkel Alwin Eindorf setzte sich ans Klavier, und es wurde gevolkstanzt. Das hieß bei uns gescherbelt. Lott is dot und andere plattdeutsche Tänze, auch mal ein Walzer oder ein Bunter. Dazu wurde meist gesungen. Auch beim Wandern. Die Wanderungen gingen bereits 1945 wieder los. Ich war Elf, das beste Alter, um beim Tanzen einzusteigen und mitzumachen. Das war lustig, auch wenn nur ein paar Kinder dabei waren. Aber bei den Alten war eine überschäumende Wandervogelfreude dabei. Gerade nach dem Krieg. Es war eine Aufbruchszeit. Alle warteten, dass wieder ein großer Wandervogelbund kommen würde. 

Die alten Wandervögel waren vielfach im Volksheim für Arbeiterbildung aktiv gewesen. Ich hörte, dass es beim Volksheim in Fuhslbüttel einen Volkstanzkreis geben solle. Ich war 12 und lief die sechs Kilometer von Dehnhaide bis Fuhlsbüttel im Dauerlauf, lernte dort richtig tanzen einmal in der Woche bei Erna und Hans Lünzmann, alten Kommunisten, die ehrenamtlich mehrere Jugendgruppen leiteten. Da tanzten wir die ganzen Bunten., aber auch die Annenpolka, Ländler und vieles mehr. Ich lernte Anna Helms-Blasche kennen, die einen Abend für uns mit schwedischen Tänzen gestaltete. Es war Aufbruchsstimmung auch hier. Musikant war Richard am Bandoneon.

Dann lernte ich den Ring für Heimattanz kennen, tanzte bei den Pulmers, aber sie waren mir zu streng. Da wurde Volkstanz ritualisiert. Es wurde gearbeitet und nicht so viel gelacht, selbst beim offenen Tanzkreis Friedrich-Ebert-Damm jede Woche in der Nähe des S-Bahnhofs. Ich sparte mir eine Matrosenhose mit dem weiten Schlag und mit Klappe. Das fand ich zünftig. Ich hatte gerade die Fahrenden Gesellen kennen gelernt und engagierte mich dort intensiv, baute eine Horte auf, wir sangen viel. Aber Volkstanzen gab es hier noch nicht. Eine Gruppe eines Wandervogelbundes hatte ich noch nicht kennen gelernt und überlegte, wie ich Volkstanzen dort etablieren könnte. 

Wir gründeten in der Schule Münzstraße am Hauptbahnhof zusammen mit dem Deutschen Wanderbund einen Volkstanzkreis. Die Geigen-Musik spielte eine alte Frau aus dem Wandervogel, die einen Webladen in der Langen Reihe hatte. Sie war nach wohl einem Jahr zu alt. Es gab keinen rechten Ersatz. Einem Akkordeonspieler waren die Tänze zu schwer. Er übte auch nicht richtig. Da hatten wir mit unserer Barmbeker Horte schon eine Turnhalle einmal wöchentlich zur Verfügung. Dort spielten wir Volleyball und immer mehr Jungs aus anderen Bünden kamen dazu. Da sprach ich Ernst Wolter als sehr guten Tanzmeister von dend Naturfreunden und Richard, den Bandoneonspielter an. Ich verlängerte unseren Abendtermin über den Hausmeister meines Gymnasiums und warb fürs Volkstanzen. Die Mädchen strömten in Scharen, und so waren wir bald an jedem Abend 30 - 40 Leutchen nach dem Volleyball und Duschen. Es wurde flott gevolkstanzt und gesungen. Einmal war durch die Familie Duensing Larry, der schwarze Tanzmeister aus den USA dabei und zeigte uns USA Mixer und Reihentänze. Das Tanzen machte uns einen rieisgen Spaß. Wir in der Horte fanden bald fast alle Freundinnen druch den Tanzkreis. Und es kammen Leutchen nicht nur aus unserem Bund, sondern vom Deutschen Wanderbund, von der fkk-jugend, vom Wandervogel DB, von der Gefährtenschaft, von den Unitariern, den Naturfreunden, bündische Hamburger Studenten und viele andere. Wir waren offen, frei und dynamisch. Manchmal hatten wir auch zentrales Treffen der 9 Hamburger FG-Horten. Und wir übten für die FG-Feste in Marxen, wovon ich noch einige Fotos habe. Manchmal fuhren wir auch mit mehreren raus nach Marxen und tanzten unter der Bahbrücke mit Batteriesplattenspieler nach den Singles von Walter Köhler Tänze im Scheinwerferlicht des VWs von Walter Rieckmann. 

Später besuchte ich im Matthias-Claudius-Gymnasium Kurse für internationales Folkloretanzen bei Hilke Lange, Frau des damaligen Bezirksbürgermeisters in Hamburg-Wandsbek. Da lernte ich den Hashual, den Misirlou, den Zauberkeis, den Ma Nawu, besonders israelische Tänze, die durch Ela Klindt an der Uni gelehrt wurden. 

Als ich das Kulturzentrum "Miteinander" gründete, gab es viel Bedarf nach einem Tanzkursus. Da wir dafür noch keinen Raum hatten, mieteten wir uns gegenüber bei der Gemeinde ein, und ich leitete einen Gesellschaftstanzkursus. Da taten sich Paare schnell zusammen, und die anderen, die keinen Partner hatten, saßen auf der Schlingelbank und waren nicht besonders begeistert. Da brachte ich ein paar Mixer wie die Bauernpolka, den Zauberkeis, den Branle du Quercy ein, und im Nu war die Stimmung großartig. Bald mieteten wir die Turnhalle Rostocker Straße und einen Raum im Haus der Jugend St. Georg und tanzten. Die Räume quollen über. Ich war da schon Lehrer und wurde außerdem Referent bei der Volkshochschule und hatte einen 3. udn 4. Tanzkreis im Matthias-Claudius-Gymnasium. Heidi wurde dann meine Koreferentin. Sie lebte dann bald mit dem Leiter der Volkshochschule zusammen. Ich wurde meinen Referentenposten lols, denHeidi übernahm, behielt aber den Montagstanzkreis "Hamburger Volkstanzkreis", der 20 Jahre bestand, von Astrid Kühnle und mir geleitet wurde und nun von Gerhard Corinth in der Altentagesstätte der AWO in Hamburg-Eilbek weiter geführt wird. Mittlerweile sind die TänzerInnen zwischen 70 und 90.

Als ich 1994 nach Lüttenmark in Mecklenburg zog, fehlte mir das Tanzen. Ich fuhr noch zwei Jahre montags nach Hamburg, um den Tanzkreis zu leiten. Dann gab ich ihn an Astrid und Gerhard ab. 2000 gründete ich dann zusammen mit Ingrid Krüger die Rabentänzer im Wandervogel e. V. die es bis heute gibt. Wir haben ein paar Jüngere dabei, nehmen an den Wandervogelfesten teil und tanzen dort, meist mit Annette van den Steen und Huub de Jong aus den Niederlanden und mit Marianne Lange auch Neckargemünd. Die Schwarzenbeker Tänzer sind oft bei unseren drei Bundestreffen und Jahresfest dabei. Und wenn wir Feste haben, spielen die Elbraben als Mitmachtanzband, die eine offene Struktur haben und sich laufend verjüngen.Die Elbraben sind auch im Miteinander in Hamburg-St.Georg entstanden und spielten zuerst für den Miteinandertanzkreis, um dann später Schallplatten und CDs zu bespielen und viele Auftritte in Deutschland und Europa zu haben.

Unsere Bigband-Notnmappe, unser Greifenliederheft und unsere große Tanzkartei und Tonträgersammlung haben uns sehr geholfen. Heute lernen wir viele Tänze über Video, besonders aber von unseren Freunden und großartigen Referenten.  hedo

Allein zu Tanzfesten unterwegs


Wenn ich zu Folk- und Stadtfesten fahren, sehe ich, dass viele allein anreisen, oft von Weither. Und wenn ich in der Szene herum frage, höre ich, dass viele nicht fahren und zu Hause bleiben, weil sie keinen Tanzpartner haben. Und bei den Tanzfesten sehe ich, dass bei vielen Festen Männermangel herrscht, oft extrem. In Schweden bei den Dalarnafesten vor und nachdem 1. Mittwoch im Juli warten selbst viele gute Tänzerinnen auf einen Tanzpartner bei den schwierigeren Tänzen Polska, Hambo, Slängpolska. Die anderen Tänze des Gammeldans wie Schottisch, Walzer, Snoa sind dagegen viel leichter und kann fast jeder aus der Szene gut oder besser tanzen. Manche haben auf dem Tanzplatz die Courage, einfach gute Tänzer oder Tänzerinnen anzusprechen. Viele aber mögen auch nicht gern allein die weiten Strecken fahren. Diese Situation hat sich nun über Jahre eingefahren. Doch das ist für Folkies und Tanzfans eigentlich ein Unding. Das kurierbar wäre.

Welche Frauen würden reisen, wenn sie einen Tanzpartner hätten, dem sie diese Tänze beibringen könnten? Und welche Männer würden fahren, wenn sie eine gute Tanzpartnerin hätten? Welche Möglichkeiten gibt es? Aushänge bei Tanzfesten? Gratiskleinanzeigen im Folkmagazin? Du kannst es Dir überlegen.

Mitmachtanzen 

Mitmachtänze / Folktänze / Volkstänze Wir haben eine Große Sammlung, einiges davon im Netz, da wir schon über 40 Jahre Mitmachaktionen machen. Viele Tänze davon sind auf dieser Webseite unter Liedern/Tänze zu finden. Zwei Hefte sind erwerbbar. Schatz" des Wandervogel € 5,- Bigbandheft des Wandervogel € 5,- auch in Briefmarken bestellbar. Mitmachtanzen mit Folktänzen ist gut machbar mit Hunderten, ja sogar mit Tausenden, wenn die Ansagen klar sind, die Band und Tanzmeister/in mitreißend die Leute zusammen trommeln und mit Power moderieren und Tänze ganz kurz gut anleiten können. Bei den evangelischen Kirchentagen ist das häufig zu sehen.

Die Mitmachtanzbands sind viel mehr geworden. Bei vielen mittleren und kleineren Festen gibt es Mitmachtanzen nicht nur mit Schottisch, Walzer, Ländler und Polka ohne Ansage, sondern auch mit Tanzketten, Kreistänzen, Mixern und Figurentänzen mit Ansage. Viel zu wenig Bands spielen allerdings bei Stadt- und Stadtteilfesten, bei Dorffesten und Hochzeiten zum Folktanzen auf.

Es gibt schöne europäische und israelische (und andere) Tänze, die leicht zu unterrichten sind, und die mitreißen. Ein paar Beispiele: Hoida, Bärentanz, Baumtanz 1 + 2, Altiruni, Lo ahavti dai, Maitre de Maison, An Dro, Zauberkreis / Fröhlicher Kreis, Pippi Langstrumpf / Chapelloise, Figaro, Kreiswalzer, Bette mand i knibe, Schwedischer Klapptanz, Makedonske Devoijce, Kalamatianos, Wessolaja kadril und viele mehr.

Nun ist die Frage, wo ein Tänzer oder eine Tänzerin es leicht lernen, Tanzmeister/in zu werden. Es gibt einige Grundregeln für das Mitmachtanzen.

1.     Der Tanzmeister ruft die Tanzwilligen zur Bühne 
2.     Es wiederholt mehrfach die kurze Ansage „Fasst durch zum Kreis“
3.     Er wählt einen Tanz, der ihm für die Situation angemessen ist. Die Band stellt sich darauf ein.
4.     Er zeigt die Schritte in nicht mehr als zwei Minuten kurz im Kreis.
5.     Dann wird schon getanzt. Die Freude sollte im Mittelpunkt stehen.

Bei den Festen auf dem Rabenhof können bewährte und neue Tanzmeister sich bewähren. Wer schöne Tänze einbringen möchte, schreibe das auf die Anmeldung. Noten, Tanzbeschreibungen etc. sind hier meist zu bekommen.

tanz0 Kopie.jpeg#DSC_0236.JPG

20 Jahre Europäische Tänze fast jeden Donnerstag mit besonders schönen Melodien in schönem Tanzsaal mit Schwingfußboden.

Wir sind nicht viele, 14 Leutchen, aber eine gute Gruppe, zehn Frauen und vier Männer.

monija sorgt dafür und alle tagen bei.

Wir unterstützen die Tänze bei den Festen auf dem Rabenhof dreimal im Jahr. Da tanzen wir auch nach Livemusik.

Marianne, Huub, Martina und Uwe bringen uns neue Tänze bei den Festen und Donnerstag.

Wenn einer von uns Geburtstag hat, gibt es einen Imbiss.

Nach dem Tanzen sitzen wir zusammen, klönen, trinken Tee und singen.

TANZ.  10380267_1566321703695370_3029680400532525224_n.jpg.   IMG_0492.JPGTanzkreis

Geschichte des BOIZETANZKREISES RABENTÄNZER  in der LAG – Tanz Hamburg e.V. und im wandfervogel e.v.

Gründung im April 2000

ich selbst gründete mit ingrid Krüger denn Dorftanzkreis mit internationalen Tänzen in Lüttenmark im April 2000. Wir waren zwar nach über 4 Jahren 18 Mitglieder, die ihren Beitrag von € 10,- monatlich zahlen, aber es sind abends oft nur wenige da, zumindest anfangs. Da wir gern nicht immer nur Kreistänze tanzen, sondern auch „räumlich“ und „von den Formen her“ andere Tänze lieben, dabei aber von den oft wenigen Anwesenden nicht noch jemand herumsitzen lassen möchten, ergibt sich für uns die Frage nach Formationstänzen mit 3, 4, 5, 6, 7 Teilnehmern. Paartänze tanzen wir nicht so gern, weil unter den 20 nur 3 Männer sind. Mixer machen erst ab ca. 10 Leuten Spaß, also bleiben Tänze wie Krüzkönig, Dashing white Sergeant, der Würfel, der Fünfertanz Jack goes back und andere.

Im Tanzkreisgründen habe ich über 20 Jahre Erfahrung, da ich in Hamburg mehrere Kreise gegründet habe und auch mehrfach Dozent bei der Volkshochschule war, habe ich mir (auch als Sprecher der LAG Tanz Hamburg) mir gedacht, dass ein Vorschlag oder Rezept zur Tanzkreisunterstützung und vielleicht auch zur Tanzkreisgründung ganz gut sein würde. Seit mehreren Jahren wurde zu dieser Frage auch nichts wurde.  Deshalb möchte ich das FM nutzen, um hier und dort einige „Anstöße“ zu geben. Diese Überlegungen sollen vom Platzbedarf nicht zu umfangreich werden. Wer einige Details wissen möchte, kann gern anrufen, wer etwas hinzufügen möchte, kann das gern mailen oder posten. 

Es gibt sicher auch in den Städten Tanzkreise, die abends am Anfang oft auch nur wenige dabei haben und nicht gern „eine/n sitzen lassen“. Und die mangelnde Gründung von internationalen Tanzkreisen auf den Dörfern hängt auch oft damit zusammen, dass nicht regelmäßig mindestens 8 – 10 Leute zusammen kommen. Und gesagt werden muss ja auch, dass das Tanzen noch viel mehr Spaß macht, wenn am Abend ca. 20 TänzerInnen da sind.

Der Tanzkreis entwickelte sich weiter. Wir luden Referenten aus dem Ausland ein, traten dem wandervogel e.v. bei und nehmen seither an den Jahresfesten des wandervogels teil. Das Fest 20 Jahre Rabentänzer, das 2020 voresehen war, soll 2021 nachgeholt werden.

Tanzkreis #Weihnacht 1.jpg

15 Jahre Rabentänzer

An vier Abenden wurde das im Dezember auf dem Rabenhof in Lüttenmark gefeiert zusammen mit der Gemeinde und dem Wandervogel. Es gab einen Abend mit Festtafel, Festessen und Weihnachtsliedersingen, einen Abend der Offenen Tür von der evangelischen Gemeinde, einen Abend mit einer Waldweihnacht und ein Kindermusizieren und –Tanzen. An jedem Abend waren zwischen 20 und 30 Teilnehmer dabei, darunter viele Musikanten und natürlich Gäste, zum Teil von weither angereist.

Der Tanzkreis tritt nicht viel an die Öffentlichkeit, weil wir ein Wohlfühltanzkreis sind, der einfach aus Freude nicht zu schwere europäische Tänze tanzt, für die man keinen Partner braucht. Die 17 Mitglieder des Boize-Tanzkreises (zumeist Frauen) sind fast alle zwischen 40 und 60 Jahren jung, einige davon erst neu dabei. Der Tanzkreis gehört zum Wandervogel e. V.

Es wird meist donnerstags ab 20 Uhr mit Freude getanzt, ab 21:30 geklönt, gesungen und musiziert. Vier der Tanzkreismitglieder leiten die Tänze in einem spannenden und spontanen Programm an. Zum Mitmachen laden wir Interessierte herzlich ein. Da wir in den Schulferien meist auch tanzen, aber einige von uns verreist sind, sind wir dann nicht so viele. Deshalb macht es mehr Freude und tut dem Tanzkreis gut, wenn wir noch etwa zehn Mittänzer und Mittänzerinnen mehr würden. Vielleicht mag auch noch der eine oder andere europäische Tänze anleiten.

Vom 22. – 26. Mai 2016 haben wir hier bei uns ein schönes Maienfest mit Maibaumaufstellen, Tanz- und Musikworkshops, Mecklenburger Allspeel, viel Musizieren, Singen, Tanzen. Am Sonnabendnachmittag 25. Mai ab 16:00 ist offener Nachmittag. Interessierte sollten Leckereien zu unserer gemeinsamen Festtafel mitbringen und sich vorher anmelden.

Wer laufend informiert werden möchte, kann bei uns das „Folkmagazin“ abonnieren oder aktuelle Nachrichten auch auf unserer Webseite www.Folkmagazin.de erfahren.

Interessierte Tänzer, Musikanten und Liederfreunde sind herzlich eingeladen und können sich melden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder unter 038842-21888 in Lüttenmark.

Tanzkreis weihnacht 2.jpg

RabentänzerInnen

Mehrere Tänzerinnen und Tänzern sind nicht die ganze Zeit dabei gewesen oder pausieren: (Bitte sage mir Bescheid, wen ich hier vergessen habe!)

Gründerzeit: Ingrid, Kathrin, Gudrun, Sybille, Anne, hedo, S<bille, Birgit, Antje, Jürgen, Martina, Anke, Uwe Hanni, Friedel, Ernst, Margot

Zwischenzeit: moma, Gabi, Hans, Monika, ???

Neuzeit: Monija, Dagmar, Andi, Christiane, Anni, Ute, Uwe, Hanni, Jürgen, Ilona, Anne, Sybille, Petra, Hedo.

Wir sind mittlerweile eine recht gefestsigte Gruppe von Menschen, die unsere europäischenTänze liebern, gern auf den Rabenhof kommen und sich menschlich gut verstehen. Das Tanzen bekommt uns wohl. Es wird gern gesungen. Auch unsee Geburstage feiern wir zusammen. Und die Benachrichtigung über Whats App funtioniert gut.

DEIN GEBURTRSTAG IST EIN SCHÖNER TAG.jpg

Wohlfühltänze in Lüttenmark - Mecklenburg (55 km von Hamburg) Europäische Folkstänze mit wunderschönen Melodien  - donnerstags 20:00 im Rabensaal des Rabenhofes (in Ferien auf Anfrage) wandervogel e. v.

Man braucht keinen Partner mitzubringen. Am besten vorher anmelden. fünf von uns leiten Tänze an. Wir lernen sie bei Festen, bei Seminaren, bei Tanztreffen im In- und ausland kennen.

Wir haben eine Menge von Lieblingstänzen und ein Repertoire, das sich sehen lassen kann. Neue Interessierte, die gern tanzen möchten, integrieren wir so, dass sie sich wohlfühlen. Bei unseren Festen wird viel musiziert, gesungen und getanzt. Jeder kann mitmachen.

Ein paar unserer nicht so schweren Tänze: Ma Nawu, Strip the Willow, Virginia Reels, Sünnros, Grand Square, Shulam Yaakov, Sirdes, Sirtaki, Makedonsko Devoijce, Nemoj kate, Mori Shej Sabina, Ludo mlado, Syrtos kritikos, Dahsing white Sergeant.

Jeder, der mitmacht und dazu gehört, kann Tänze bei unseren Festen und unseren Donnerstag -Tanzabenden einbringen.

Geburtstage, runde Feste, Weihnachten, Gruppengeburtstag werden bei uns gefeiert. Auftritte gibt es für Freunde und Bekannte. Bei Festen ist es auch möglich in unseer Bigband mitzuspielen, am Feuer mit zu singen, unsere Tschai - Zeremonie zu erleben, unsere gemeinsame Wandervogel - Festtafel zu genießen.

Vor allem bringt es Freude, in einer guten Gruppe bei schöner Musik mit Wohlfühltänzen und mit Liedern und Gesprächen miteinander den Abend zu gestalten.

Herzlich willkommen im Lüttenmarker Tanzkreis des wandervogel.

 

www.spurbuch.de