Tanzen und Tänze im Wandervogel - zur Festkultur

Geschrieben von wv am .

Balladentanz zur Festgestaltung als Zeremonie

Der Balladentanz gehört zu unserem Repertoire und wird überall vom Wandervogel zum Gesang getranzt. Einfach auf der Wiese, im Tanzsaal, unterwegs auf Fahrt, mit Männern oder Frauen allein und gemsicht, mit Kindern. Und es ist nicht schlimm, wenn ein paar öfter mal durcheinander kommen. Oft tanzen wir um einen Baum oder um die Musikanten. Manchmal stehen auch die Musikanten um den Baum.

Wenn wir um den Maibaumbaum oder Erntebaum tanzen und oft auch bei der Schlussrunde tanzen wir unsere wichtigen Lieder (O lio lio la und Wir wollen zu Land auffahren) oft im Balladenschritt. Es ist der uralte Tanz, der früher mit Vorsänger und Chor gesungen wurde und im Kreis oder in langen Schlangen getanzt wird. Die Form, die wir tanzen haben wir von Anna Helms-Blasche gelernt nach dem Färöer-Balladentanzen von ca. 1200 nach Christo. (Anna Helms-Blasche ist eine der weltbekannten Tanzmeisterinnen des Wandervogels gewesen.)

Für den Tanz ist die enge Balladenfassung mit eingehakten senkrecht nach oben gestellten Unterarmen und gefassten Händen wichtig. Der Schritt ist sehr einfach: Rechts (rechts+links ran) und dann 2 x Links (links und rechts ran, links und rechts ran). Das geht bei jedem 4/4 Lied und auch bei anderen Rhythmen.

Ein paar meist alte Lieder, die sich zum Balladentanz eignen. (Gut ist, wenn mehrere Mittänzer sie auswendig singen können.):Ach bittrer Winter Ännchen von Tharau Der Mond ist aufgegangen Der Tod reit auf einem kohlschwarzen Rappen Die Meyersche Brücke Ein Landsknecht saß gefangen Es freit ein wilder Wassermann Es saß ein klein Wildvögelein Es stand am Rain ein Hirtenkind Ich bin ein armer Schwartenhals Ick hebbe se nich op de Scholen gebracht  Kein Feuer keine Kohle. Maikäfer flieg  Öwer de stillen Straaten Tanzen den Sonnentanz Wahre Freundschaft soll nicht wanken Wenn ich ein Vöglein wär Wollt ihr hören nun mein Lied

Wenn Du ein Musikinstrument etwas spielen kannst, kannst Du Dir ein paar Noten per Mail oder das Heft 1 der Elbrabentänze mit Noten und Tanzbeschreibungen von uns bestellen.

Die bei uns zum Anfang der Festabende gespielten Tänze sind u.a.: Lüttenmarker Aufzug, Hoida, Baumtanz (Wenn wir durch die Wiesen schreiten), Lagert mal ein Tramp (Waltzing Mathilda), Blaue Flagge (Blaue Flagge weht im Winde), Pippi Langstrumpf, Carolans Walzer, Schlusswalzer. Unsere Tänze sind so gesetzt, dass sie meist sogar von Anfängern mit etwas Übung gespielt werden können. ( Die hier stehenden Noten der "Blauen Flagge" sind schon etwas schwieriger. Wir haben auch einen mehrstimmig Satz dazu.) 

Blaue Flagge-einst-a--- (2) - Kopie 2.jpg

Bigbandmappe der Elbraben

Wenn alle Musikanten zusammen spielen, Gäste, Wandervögel, Elbraben, dann nennen wir das die Wandervogel-Bigband. Elbraben haben für begeisterte Mitmachtanzmusikanten die sogenannte Bigbandmappe entwickelt, die wir hier in dicken Notenordnern haben. Interessierte können sich die Mappe zum Kopieren ausleihen, wenn sie zusagen, sie innerhalb von 14 Tagen zurückzubringen oder mit Post oder Paketdienst -zu schicken. 

Da mehrere von uns und unseren Freunden Tänze und Gruppen und bei Tanzfesten anleiten, waren bisher schon viele an der Bigbandmappe interessiert, die es seit ca. 30 Jahren gibt, und die ergänzt wird.  Dadurch sind viele unserer Tänze in Deutschland schon weithin bekannt geworden.  Teils sind in der Mappe nicht nur die Noten, sondern auch Tanzbeschreibungen für Mitmachtänze.

Du brauchst also die Mappe oder die Noten nicht zu kaufen, sondern kannst einfach die Mappe mit ca. 200 Tanznoten mitnehmen. Und es kostet nur das Porto zurück. Bisher hat jeder, der die Mappe lieh, sie wieder zurück geschickt.

Neue Tänze zum Mitmachen

Bei uns sind ca. 40 neue Tänze entstanden, vielfach Sätze geschrieben geworden, Lieder der Tänze mit singbarer Übersetzung neu gestaltet worden.  wir haben ein Heft "Mitmachtänze", mehrere der Tänze in der Bigbandmappe und erarbeiten dazu ein neues Konzept für Ausbau, Nutzung, Verbreitung.

www.spurbuch.de

www.spurbuch.de