Armenienfahrt Völkermord in Armenien

Geschrieben von wv am .

download-5.jpg

Wandervögel möchten gern Großfahrten nach Armenien, Bergkarabach und Aserbeidschan machen und die Länder und ihre Folkgruppen besuchen. Wegen der kriegerischen Konflikte ist das zurzeit nicht leicht.

Die Konflikte sind historisch und religiös bedingt. Sie werden von Europa nicht konsequent behandelt, da die Politiker Europas in einem Dilemma sind.

Armenien ist christlich. (armenisch-apostolisch) und ist Russland nahe. Seit 2001 gehört Armenien dem Europarat an und hat knapp 3 Millionen Einwohner. Als Christen würden sie von Europa mehr Unterstützung erfahren, da sie aber Russland nahestehen, findet das nicht statt.

Aserbeidschan ist islamisch geprägt. Es erfährt Unterstützung durch die Türkei und andere islamfördernde Gruppierungen, im Europarat seit 2001. Und da die Türkei NATO-Mitglied ist und gegen Russland unterstützt das NATO-Europa eher Aserbeidschan mit Waffen.

 Russland hat nun einen Waffenstillstand erwirkt, nachdem Armenien den letzten kriegerischen Konflikt verloren hat. Dazu kamen 2/3 des Gebiets an Aserbeidschan. 1/3 kam zu Armenien mit einem Zugangskorridor von russischen Truppen geschützt.

2020 hat Armenien 2500 tote Soldaten zu beklagen und ca. 100.000 Armenier sind auf der Flucht.

Armenien ist ein der interessantes Fahrtengebiete für Wandervögel, besonders wegen seiner mehr als tausendjährigen Kultur, seiner Deutschfreundlichkeit, der Schönheit seines Landes und Natur. Die Fahrtkosten (Übernachtungen, Verpflegung, Transport) sind dort extrem günstig.

Wir suchen in Armenien deutschsprachige Kontakte. 0152 2198 3817.

Vielleicht zusammen mit "Brot für die Welt"?

440px-Artsakh_de.svg.png.     images-19.jpg

www.spurbuch.de