HERBST-LIEDER WANDERVOGELERNTE-LIEDER HFF

Geschrieben von Thomas König am . Veröffentlicht in Lieder+Gedichte

HFF_Embleme.jpeg  HERBST_WANDERVOGELERNTE.png a-raben_8467.jpg 2021_WV_flyer_S2.jpg Tanzkreis-Negativ1_Kopie.jpg

WANDERVOGELERNTE 22 BERICHT

0113D671-622F-49E1-8AD7-7E3253928A70_1_201_a.jpeg

4A5BF4CD-9A43-4D75-A778-0146CBB48146_1_105_c.jpeg

17C7B24C-B055-4DB3-B776-ADFCE05B6B2C_1_201_a.jpeg.  2B89D2DD-110A-47F7-927A-5C6A91624ECA_1_201_a.jpeg

7F793F5D-5AE4-459D-82E1-754FFEE7239D_1_105_c.jpeg

WANDERVOGELERNTE 22 BERICHT

Corona wirkt noch nach. Die Vorfreude war riesengroß. Wer kommt war ungewiss. Und sie kamen am Freitag Nachmittag. Die meisten der Immerkommer, der Freunde trudelten ein. Wir umarmten und beschnackten uns bei Kuchen und Tee. Zusammen waren wir schließlich 22.

Und dann die Freude mit Liedern und Abendessen und die Vorbereitung für die Feuernacht der Herzenssänger gemischt mit den schönsten Wandervogelliedern bis zu den Drei Zigeunern und Am Brunnen vor dem Tore mit gutem Feuer und 30 Kerzen. Um Elfuhrelf kam der Tschai mit und ohne. Und es wurde eine Zaubernacht, wie es nicht viele gibt.  

Festtafel, Festabend und die Sonnabendnacht waren die weiteren Früchte der Wandervogelernte.

Die Elbraben spielte so gut wie lange nicht. Drei der TanzmeisterInnen der Rabentänzer brachten Lieblingstänze zur Rabenmusik und sieben der Feuersänger brachten dann ihre Stücke, darunter Dagmar und akaam zum ersten Mal.

Die Schlussrunde sprach über die Waldweihnacht im Dezember und legte die Termine fürs neue Jahr fest. Im März soll es erstmals ein Gesprächs- und Liedertreffen geben. Nur die angedachte Sommerfahrt nach Finnland ist noch offen.  Wir waren uns einig. Es war wieder ein rauschendes Fest mit vielen Kleinoden, Lerneffekten und Mitmachengagement, dem Wandervogel würdig. h

4476A059-791B-4FBC-AD13-0B6CABA16202_1_201_a.jpeg

48A9BBBD-475D-4B2B-A2AF-CFB630A1784E_1_201_a.jpeg

Wandervogelernte 2021- 30.8. - 5.9. 21

Bundestreffen 2/21 Rabenhof Lüttenmark HerbstFolkFest

Workshops mit Marianne (Musizieren & Tänze), monija (Kräuter & Blumen), Huub (Tänze), bob (Singen), hedo (neue Lieder) und angefragt: Jochen (Instrumente, Waldzither) Interessierte rufen an. Quartier: zelten oder im Rabenhof. Selbstverpflegung und selbstgemachte Leckereien für Festtafel. Festkleidung oder Kluft

Wandervogelernte 2020

Geschrieben von Thomas König am 20. Oktober 2020.

Unser kleiner, mutiger abgespeckter Haufen, zu dem das Lied „Wir sind eine kleine verlorene Schar“ gut passte nahm petrus in den Bund auf, der uns trotz allem herrlichen Sonnenschein und wunderbare Feuernächte bescherte, auch in der Hoffnung, dass er unserem Bund viele Jahre blühenden Lebens verleihen kann. Mehrere schliefen draußen unterm Mond statt in der Gästejurte, was beim Wandervogel seit hundert Jahren „Plattereißen“ heißt.

marianne aus Schwaben sorgte für Tanzmusik und Tanzen, bob aus Berlin für Lieder von hedo und für den Wandervogelchor, beate zauberte die Erntesuppe, michael aus Finnland brachte uns Märchen aus der Türklei, oli hatte Jurte, Feuerplatz und Gelände vorbereitet und ulrike den geschmückten Erntekranz. monija, norbert, jutta, jochen, uwe und viele andere fehlten uns. Wir waren am Ende nur 23, als Anne auch noch dabei war.

Das Bundesfeuer mit Liedern aus aller Welt loderte in den Nächten von Freitag und Sonntag. Der Festabend lief trotz der Fehloenden zu großer Form auf, und alle wünschten wir uns, dass der Bund noch viele Jahre so feiern kann ujnd künftig in so lockerer Form, wie bei diesem Erntefest.

In der Runde des Konvents sprachen wir übers notwendige stärkere Mitwirken vieler im Bund, über den Musikpavillon und den Rabenhof.

Wir brauchen junges Blut, brauchen Naturkultur konkret.  Die Muschel ging herum, und jeder sagte, wie es ihm geht, was er will. Alle fühlten sich sagenhaft wohl, förderten gemeinsam die gute Stimmung und sprachen von sich aus übers Eingemachte im Bund und über die Meißnerformel

Da wir zumeist älter sind, fehlt es vielen vielleicht an heißen Herzen und an Engagement für den Bund. So gab es zu wenig konkrete Zusagen.  Nächstes Mal werden wir wohl die Muschel wieder herumgehen lassen, und dann Entscheidungen treffen müssen, denn monija und hedo brauchen Unterstützung. So wie bisher geht es nicht, mehr, besonders bei der Vorbereitung, den Einladungen und Zusagen. Und wenn der Rabenhof an den Wandervogelbund gehen soll, brauchen wir Bekenntnis, Feuer und Jüngere. Wer mitmachen und dabei sein will, der muss auch dazugehören wollen.

Wir werden wohl noch einen Wandervogel finden, der die Kasse macht, einen der die Einladungen verbreitet und einen der den Einkauf übernimmt. Das ist noch gut nebenbei zu machen. Wenn aber der Bund den Hof nicht weiter bewirtschaften kann, und er weiterverkauft werden muss, dann wird wohl recht wenig von unserem Bund bleiben – ein paar tolle Bundesschriften, Liederhefte und Erinnerungen.                                               mohn

resize_HFF HFF Feuer1-1.jpg

  1. Die kurioseste Ernte, die ich erlebt habe, und ich war fast immer dabei. Erstmals ein Treffen bei uns teilnehmer-beschränkt nach der Reihenfolge der Meldungen.
  2. WETTER Die Wetterberichte unkten von Sturm und Düsternis. Und doch. die Sonne lachte, bescherte uns herrliche Nächte und Tage.
  3. NÄCHTE AM FEUER Viele waren schon Donnerstag da, ulrike und oli waren eher auf dem Rabenhof und halfen mit. Die Nächte am Steinkireis ums Feuer mit unseren Liedern waren lang und schön. Dämmerung und Königskerzen am Feuerrand verzauberten die Nacht. Als dann der Vollmond dazu kam, war die Nacht wie hundert Jahre Wandervogel. Ein Zauber mit hundert alten und neuen Liedern.  Wenn der Abend naht ganz sacht und leis, Wir wollen zu Land ausfahren, Guten Abend, Euch allen hier beisamm‘.
  4. FESTABEND Beginn mit dem Lüttenmarker Einzug, Goden Abend Speelmann und dem Hoida. Dann einigen Tänzen und den Vorträgen der Feuersänger. Trotz der kleinen Besetzung trugen acht Wandervögel Stücke vor. Es war Freude vom kleinen Chanson zur Kunst.
  5. BOB Wandervogelchor und das Singen aus dem neuen Buch „hedos lieder“, Lieder voller Überraschungen.
  6. MARIANNE Ensemblespiel mit Elbraben und Tänze ohne Anfassen. Dabei der wunderschöne Tanz „Di grine kusine“, passend zur grünen Braut aufdem Gemälde der „Jüdischen Hochzeit“ im Rabensaal von nadja.
  7. MICHAEL Vortrag aus den Karawensarei-Märchen von Elsa von Kampenhofen am Feuer.
  8. BEATE Eine Enrtesuppe, nach der ich mir heute noch die Finger ablecke.
  9. ANNE Sketch mit Fräulein Tegtmeier zu Coronazeiten. Lachsalven zum Abschluss.
  10. FAHRTENBERICHTE Die Berichte kamen diesmal knapp weg. Viele alle waren in diesem Jahr in Deutschland unterwegs, mehrere in Mecklenburg.
  11. GESPRÄCHE Wir besprachen, unsere Treffen künftig lockerer zu gestalten, mehr Gespräche, mehr Persönliches einzubringen, um bei unseren drei Treffen im Jahr Nähe und Freundschaft unter uns zu fördern.
  12. ZUKUNFT Für den Rabenhof haben wir noch nicht die Lösung, wie der Hof dem Wandervogel erhalten wird.

WANDERVOGELEINLADUNGENHier laden wir Dich ein zum zum Mitmachen, geben Impulse für Dich zum Mitmachen und Möglichkeiten, Dich mit Kreativität und Kommunikation einzubringen. Antworte per Mail auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per WhatsApp oder auf Telegram. Unter "kulturNEU" bringen wir weiteres NEUES aus unserem Wandervogel. Wer gern laufend mit mehreren in unserem Bund laufend in Kontakt sein möchte, trage sich in unsere Telegramliste „Wandervogelbund“ ein.

UNSERE ZEITSCHRIFT "WANDERVOGEL" BRINGT DIGITAL VIEL MEHR ECHO, ALS VORHER DIE PRINTAUSGABE. Zugriffe auf der Webseite sind rapide angestiegen von Naturschützern, von Jung und Alt aus den Bünden und von Neuinteressierten.Die Wandervogel-Webseite erscheint unter dem Webseitenprogramm Yoomla.

Wenn Du einen Artikel einbringen willst, kann ihn uns mailen, aber auch selbst setzen und dafür einen Freischalt-Code bekommen Eine größere Zahl von Interessierten liest Artikel der Webseite ein- oder mehrmals in der Woche. Wenn Du Artikel schreiben willst, dann ruf an. 

An Bund, Liedern und Zeitschrift "wandervogel 115" arbeiten bisher mit:    dietmar, gabi b, franky, hedo, janka, jochen, katja, marianne, michael, norbert, oli, rainer, suse, thomas, uwe i, uwe t, ulrike kr.

115 Wimpel_Hedo_Holland[ 21].jpg WANDERVOGEL FÜR  Mitmenschlichkeit, Naturkultur weltweit, Miteinander, Stärkung unseres Wandervogelbundes, Dein Leben selbst und in Gemeinschaft gestalten.

IMG_5930.jpeg.  Einladung Ende Januar zu Teestubengesprächen Ende Januar können wir uns in kleinem Kreis auf dem Rabenhof an einem Nachmittag zusammen setzen zu Teestubengesprächen, um über unsere Zeitschrift, Aktuelles und Stärkung unseres Bundes zu sprechen. Wer Lust hat, dabei zu sein, melde sich. (Du kannst mitreden, auch wenn Du noch kein Wandervogel bist). Das Datum legen wir fest, wenn diese Einladung auf Interesse stößt. hedo

bündische Teestube.jpg   Es kommen laufend Meldungen aus der Teestube. Du kannst Dir einen Code geben lassen und selbst Artikel, Neues, Rezensionen, Termine, Gedichte, Fotos ... bringen.

Willkommen Rabe.jpg   img_2242.jpg      Sterngreifer-neg.jpg

Rabenkreis-n.gif.    ELBRABEN 586.jpg.  TSCHAI-ABEND.jpegRaben in der Nacht Mehrere kannten das Lied nicht. Ich schreibe Dir den Text der 1. Strophe des Liedes von Peter Braukmann hier auf. Unsere Familie lebt hier schon seit 100 Jahr'n, mein Vater ist hier noch mit'm Heuwagen längs gefahr'n. Auf den Wiesen links vom Deich stand immer unser Vieh.Im alten Bauernhof sang Mutter ihre Melodie. R: Und wir haben geglaubt, wir hätten Zeit genug, Zeit wie das Jahr und wie der Wolkenflug. Wir sahen nicht die Raben in der Nacht. Wir sahen nicht die Raben in der Nacht.

Wandervogel Kern Naturkultur, Freude, Hoffnung, Mitmenschlichkeit, Frieden, Zukunftsgedanken, Vertrauen, Gesundheit und Selbstgestalten des eigenen Lebens auch in Gemeinschaft sind unsere Devisen. Sie führen dazu, dass es für viele und für mich beglückend ist, in unserem herzlichen Kreis mitzumachen und dazugehören zu dürfen. In diesem Sinne wünsche ich Dir, lieber Leser, gute Gespräche und grüße Dich herzlich! als Bundessprecher im Namen unseres Bundes. Weiteres "Eingemachtes" über den Bund findest Du unter "Kompass" h,

Konvent Bei den beiden Bundestreffen im Frühjahr und zur Erntezeit stellen sich die Aktiven und die Referenten beim Morgenkreis am Sonnabend mit ihren Anliegen vor. Auch die in der Woche ausgearbeitete Programm wird vorgestellt und evtl. verändert. Und es gibt eine Zusammenfassung der Entwicklung unseres Bundes. Es ist der Entscheidungskreis des Bundestreffens. Wir beginnen mit einem Jahreszeitenlied.

Umfrage Bitte beantworte mit Bewertungen 1-6, wie bekannt. 1. Die Anmeldung zum Wintertreffen verlief / 2. Die Unterlagen zur Vorbereitunge fürs Wintertreffen waren: / 3. Der Verlauf des Erntetreffens war: / 4. Die Unterbringung beim Erntetreffen war:/  5. Die Festtafel zum Erntetreffen war: / 6. Das Programm zum Erntetreffen war: / 7. Die Möglichkeiten sich selbst einzubringen waren: / 8. Die Zeitschrift digital hat sich entwickelt? / 9. Was fiel mir angenehm auf? / 10. Was muss unbedingt verbessert werden? / 11. Wie können wir besser weitere Wandervögel gewinnen?/ 12. Wie können wir neue Gruppe am besten unterstützen?

Herbst_ist_da_der_Sommer_vergin.jpg

wanderv_68568_Kopie_2.jpg

   WV-ERNTE 4 SORGSAM UND HILFSBEREIT ZU CORONAZEITEN

MITBRINGEN 1.Bitte bringe Zelte mit.  Wir haben nur wenige Schlafplätze im Haus. Ist das ok?   Und außerdem unbedingt: Masken, Desinfektionsmittel, Schal fürs Tanzen (evtl. auch Handschuhe), warme Kleidung, da stets gelüftet wird, falls es Zug gibt. Das übrige wie Instrumente, Noten, Liederhefte, Foto, Film, Videogeräte, Kerzen, Feuerholz, Essen und Trinken. 

  1. TEILNEHMERZAHLFür die Wandervogelernte sind wir mit der von uns gesetzten Teilnehmerzahl von 30 incl. Tagesgästen ausgebucht. Auch wer erkältet ist, kann nicht kommen. Auch unangemeldet Tagesgäste können nicht kommen. Wir bitten um Rücksichtnahme. Jeder wirkt mit.fürs Miteinander und gegenseitigen Schutz. 
  2. LANDESAUFLAGEN MECK-POM: Maske in geschlossenen Räumen, besonders bei Essensausgabe, eigene Bestecke und Teller - Jeder soll darauf achten, Tische, Stücke, Salz- und Zuckerstreuer etc. desinfizieren, Räume laufend lüften, Abstand halten, besonders in Küche, Klo, beim Essen, in Veranstaltungsräumen, Tanzen nicht von Gesicht zu Gesicht. 
  3. UNSER SORGSAM: im Kreis Abstand, beim Tanzen Schal bzw. Tuch zum Anfassen, oder ohne Anfassen bis höchstens 18 Personen, Singen: Distanz 6 m zum Publikum, Abstand, Essen: Distanz, gemeinsames Essen. Veranstaltungen möglichst draußen. Absprachen Freitagabend und Sonnabend nach dem Frühstück in großer Runde.
  4. WILLKOMMENSBOGEN. Wir schreiben das auf den Willkommensbogen und besprechen das im Kreis. Vorschläge bitte vorher einbringen. 
  5. EMPFEHLUNGEN: Regenzeug, Sonnenschutz, Foto, Film-und Aufnahmegeräte, Musikinstrumente (besonders Ukulelen + Waldzithern mitbringen) Engagement fürs Miteinander wäHrend des Treffens und auch zwischen den weiteren Treffen. Dann können monija und ich auch weiter für Treffen auf dem Hof sorgen. hedo
  6. VERANTWORTLICHE: Wir brauchen Hygiene-Verantwortliche für 1. Küche, 2. Waschraum + Klo, 3. Desinfektion, 4. Kasse, 5. Feuer, 6. Bänke + Tische

Der Steinkreis liegt verlassen, leer und wartet auf Feste. ‘Ne Mohnblume leuchtet d'rin rot und grün. Es fehlen die  Jahreszeitengäste. Der Rabenhof in Lüttenmark braucht wieder Lachen, Scherzen. Und auf die kommenden Gästescharen freuen wir uns von Herzen. Ein neues Lied zurJahreszeit zum Freuen und zum Singen, gedichtet mit Freude und Herzlichkeit will ich Euch entgegenbringen.                                                                                                                     hedo

WV-ERNTE 5 Unser Treffen hier auf dem Rabenhof ist prima angelaufen. Gestern, an unserem Tanzabend, waren zwar nur Ute und ich dabei, aber neben Marianne noch sieben ganz liebe Gäste. Die Tänze waren wunderschön. Michael aus Finnland hat eine leckere Suppe gebraut und dann ging es um 20 Uhr bis 22 Uhr los. Ganz besonders hat mir der Tan "Di grine kusine" gefallen. Alle Tänze aus rumänien, Griechenland, Irland (Carolans Welcome), Mazedonien waren ohne Anfassen. Wir waren Beate aus Schwarzenbek, die Sonnabend die Suppe kocht, Ulrike bei Möllln (die den Kranz geflochten hat, Ulrike aus Norderstedt, die herrliche Sonnenblumen mitbrachte, Gregor aus Münster, Michael, der die Suppe kochte aus Finnland und Oli aus Berlin, der uns schon mehrere Tage beim Vorbereiten half. Wir waren voller Freude.Wir mussten unsere Wandervogelernte mit Großfahrtentreffen leider auf 30 Teilnehmer beschränken incl. Tagesgäste und sind voll ausgebucht. 

  1. PROGRAMM: Lockerer als sonst, Marianne: Tänze ohne Anfassen, Referenten: Jutta-Ukulele, Marianne: Bigband, bob: Wandervogelchor, bob: Wandervogelolympiade, Michael: Märchen?: Lieder aus dem neuen Buch "hedos lieder".
  2. WORKSHOP-ÄNDERUNGEN: monija kann gesundheitlich nicht teilnehmen und ihren Blumenworkshop nicht machen. huub ist erkältet, kommt nicht, das Tanzen macht jetzt Marianne allein jochen ist bei seiner Mutter im Krankenhaus Dadurch fällt der Waldzitherworkshop aus. Alle Drei lassen herzlich grüßen.
  3. SORSAMKONZEPT: Unser Sorgsamkonzept zwingt uns, weitere Anmeldungen nicht anzunehmen, bzw. auf die Vormerkliste zu setzen. Wir haben auf 30 Teilnehmer beschränkt einschließlich der Tagesgäste für Sonnabend bzw. einen anderen Tag.Wer schon angemeldet ist: Voraussetzungen sind: Keine Erkältungskrankheit und mitbringen: Maske, Desinfektionsmittel, Festtafel-Leckerei. möglichst Zelt. Fürs Tanzen Schal und Handschuhe zum Anfassen und Wie immer Tanzschuhe mit heller Sohle (Sonst Barfuß- oder Sockentanzen). Außerdem Eintragen mit schneller Erreichbarkeit, voller Anschrift etc. und unseren Mitmachzettel mit Einverständnis, dass hier gefilmt und fotografiert wird
  4. NACHRÜCKLISTE: Zwei konnten nachrücken. Es sind jetzt 2 weitere Plätze frei.  308842-21888 + 0152 2198 3817
  5. ABSAGEN + AUSFÄLLE: Norbert war schon im Zug hierher unterwegs und musste umkehren, da Antwerpen jetzt Risikogebiet ist, und er nicht doppelt getestet war.  Ich erstttate ihm die Reisekosten. monija & huub sind krank. jochen ist bei seiner kranken Mutter. walter und seine Jungs können nicht kommen. 
  6. KOSTEN:sind diesmal auf 24 zahlende Teilnehmer umgelegt für Haus, Wochenendversicherung, Referentenfahrkosten und Material € 45,-, für nur Sa 25,- (10 – 20h).Konto: Siehe Rubrik 7.TEILNEHMER: Von den 30 Gemeldeten kommt Michael aus Finnland. Einige der Angemeldeten haben sich auf Nachfrage jetzt nicht noch einmal gemeldet. Wir brauchen aber in Coronazeiten mehr zuverlässige Rückmeldungen. Ich hoffe, dass die Auflagen nicht vorhr noch verschärft werden und wünsche Euch eine gute Fahrt nach Lüttenmark. hedo.   ES SIND DABEI: SH: akam, Beate, Erika, Karin, Ulrike Kr, Ulrike Ke, Thea, MV: Jürgen, Ilona, Ute, Franky, hedo. HH: Susanne, Martin, Jürgen NRW: Anne. Ingo, Gregor  Berlin: bob, Oli,  NS: Gesa  Hessen: Kim  BW: Marianne  Finnland: Michael akaam und Erika haben noch abgesagt, Jürgen und Ilona fehlten am Donnerstag und kommen wohl erst am Sonntag.  NACHRICHT VON LEO: Leo hatte gerade Geburtstag und einen schweren Schlaganfall. Er liegt im Krankenhaus halbseitig gelähmt, sagte mir Anne. 

   WV-ERNTE 6 FESTREDE 2020              Ihr Wandervögel       von hedo                         

Was ist es, das mich stark an den Wandervogel bindet, mich treibt, ihn vorwärts zu bringen?

Das möchte ich gern an Euch weitergeben, an Euch, die ihr ähnlich denkt und mir nahe seid. Die Wandervogelphilosophie ist in mir verankert, da wir in der Familie seit mehreren Generationen Wandervögel sind, und da wir mit Riten, Symbolen, Mythen neben der Realität in d

WV-ERNTE 7 WANDERVOGELERNTE - HERBSTFEST UND SOMMERFAHRTENTREFFEN DER WANDERVÖGEL

ERNTELIED DER WANDERVÖGEL   Melodie: Fleur d'ajong

1.Kommt der Wind mit Wolkenschiffen, segelt über Land und See, goldene Blätter tanzen vorüber, buntes Laub liegt schon im Klee.

Wein und Kräuter, Obst und Nüsse, Ernte ist schon eingebracht. Ringsum leuchten rote Beeren, Hoffnung für die Winternacht

2.Sammeln sich die Wandervögel, brechen auf vom Sommernest, fliegen über Berg und Flüsse, treffen sich zum großen Fest.

Apfelfeuer werden entzündet, feiern Vögel, Katz und Maus. Buntes Herbstfest wird gefeiert mit dem großen Hexenschmaus.

3.Zwerge spielen Flöten und Geigen, Mundharmonikas, Schalmein, Elfen tanzen den herbstlichen Reigen. Keiner muss jetzt einsam sein.

Elfuhrelf zur Elfenstunde wird der Zaubertee gebraut, Feuerlieder werden gesungen, bis der frühe Morgen graut.

www.spurbuch.de

www.spurbuch.de