w1 Gedankensammlung Willkommen im wv

Geschrieben von hedo holland am .

 

w 1

 

Willkommen

Du bist willkommen und eingeladen, unser Logbuch zu lesen. Du kanst hierfür schreiben zu den neuesten Fahrten, Festen und Innovationen unseres Bundes.

Horrido und herzlichen Gruß!    Dein wandervogel –

Dem Alten verbunden, dem Neuen aufgetan, der Heimat nahe und offen den Völkern der Welt!

__________________________________________________________________________

Lieder

Der Wandervogel e. V. stellt Liedtexte zu vielen Themen vor. Es sind mehrere hundert Liedtexte untereinander sortiert nach Jahreszeitenthemen, Ländern, Festgelegenheiten etc. - 1,2,3 Noten können von wv - Mitgliedern zum Einüben per eMail gewünscht werden.  Wir freuen uns über "fehlende" wichtige Lieder, wenn Du sie uns zusendest. (Am besten in Capella, notfalls in pdf.)


Liederhefte mit Noten kosten wenig

Wir haben eine ganze Reihe herausgegeben besonders zu Jahreszeitenfesten. Pro Jahr erscheinen etwa 4 Hefte. Gibt es einen Wandervogelbund, bei dem so viele, schöne Lieder entstehen?

Für € 5,50 in 10 x 55 Cent - Briefmarken kannst Du das neueste bestellen.


Wir sind Lebens- und Familienbund.

Im Unterschied zu anderen Bünden sind wir offen auch für neue Familien und Einzelne, freuen uns auf Neue (besonders aus den Bünden) und bieten Gastfreundschaft.

Du kannst an unseren Festen teilnehmen.
Besonders freuen wir uns über Menschen, die gern (auch in Nächten) singen, öfter kommen oder regelmäßig dabei sind, vielleicht auch musizieren. Jugendliche und Kinder haben einen hohen Stellenwert. Am Freitagabend ist Neuenintegration.

_____________________________________________________________________


Greifenhaus und Festwochenenden

Die Kosten sind niedrig, damit jeder wirklich Interessierte teilnehmen kann. Wir brauchen sie fürs Greifenhaus, die Bundesschrift  und konkrete Wochenend- bzw. Fahrtkosten. Das Greifenhaus ist voll heizbar mit Duschen, 4 größeren Gruppenräumen, 1 Tanzsaal, 3 Zweibettzimmer mit Möglichkeit einer Zusatzmatratze, 1 Bienenwagen mit Doppelbett, eine große Holzjurte, 1 großer Kohten- und Zeltplatz.

Die Kosten beinhalten:
Freitagstschai + Neuenintegration
Übernachtung/en
Oft Mittag am Sonnabend
Kaffee, Tee für die Frühstücke Sonnabend und Sonntag (In der Regel 9:00)
Für Referenten und Endreinigung gibt es teils einen Aufschlag.

Zum Frühstück werden die Inhalte fest gemacht.

 

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­Unser "wandervogel" als bundesschrift hat über 50 Ausgaben.

Er erscheint im Vierfarbdruck zweimonatlich.

Er ist offen für Artikel von Interessierten aus dem Bereich der Jugendbewegung. Ebenso auch für interessierte Pädagogen und Ökologen, Historiker und Folkloristen.

Ziel ist das Engagement für grünes Leben, Nachhaltigkeit, Weltoffenheit, Gesundheit, Menschen in Not, fremde Völker, schonenden Umgang mit Ressourcen.

Wir stehen zur modifizierten Meißnerformel und zur Wandervogelformel und schaffen ein alternatives Milieu für Familien, Jugendliche, Kinder und Einzelne. (Mehr dazu im "wandervogel", der für € 20 im Jahr abonnierbar ist. (Vom Tag der Bestellung an.) Er erscheint aus Porto- und Druckkostengründen zusammen mit dem „folkmagazin“.

Unsere Fahrten gehen in viele Länder, besonders nach Dalarna (Schweden) und in die Bretagne (Frankreich).

Fast zehn Prozent der Wandervögel unseres Bundes sind Ausländer.

 

Unser Wandervogelbund hat aus der Geschichte gelernt.

Die Wandervogelidee und die guten Impulse und Errungenschaften unseres alten Bundes vor der Nazizeit werden von uns hoch gehalten.

Als Bundeszeichen tragen wir den goldenen Greifen auf grünem Grund. wir haben Jurten und Kohten, das Greifenhaus, die modifizierte Meißnerformel, die Wandervogelformel und den Willen, unseren Bund zu stärken in einer sehr schnellen von Egoismus und Medien geprägten Zeit.

Um stärker zu werden entfalten wir ein Milieu, das für Erwachsene, Jugendliche und Kinder anregend, freudebringend und Schutz bietend ist.

Unser Bund steht gleichrangig neben den Familien, Einzelnen und Partnerschaften, die den Bund tragen.

Die offene, herzliche, gastfreundliche und menschliche Atmosphäre unserer Fahrten und Treffen ist nicht einfach zu meistern. Dafrür brauchen wir Solidarität und manchmal auch Abrenzungen.

Wir freuen uns auf Neue, die bereit sind, unseren Bund mitzutragen und sich mit ihren Fachkompetenzen einzubringen.

 

 

Greifenhaus und Rabenhof

Unser Greifenhaus steht in 19258 Lüttenmark etwa 50 km östlich Hamburgs in Westmecklenburg. Abfahrt BAB 24 Hamburg – Berlin Zarrentin Richtung Boizenburg, 3. Dorf (hinter Gallin und Greven), 1. Straße rechts hinter der Kapelle, Leisterförder Str. 23. Es gehört zum Rabenhof.

Grünes Band + Grünes Leben

Hochspannungsleitung

Zum Wandervogel gehört die Initiative „Grünes Band“ als Verbindung von Kultur und Natur. Wenn in der Umgebung Zersiedlung, Umweltzerstörung oder andere Gefährdungen drohen, dann wird der Verein aktiv.

Wir haben es geschafft, die größte Umweltleitung der Welt, eine Riesen KV – Hochspannungsleitung vom Dorf fern zu halten, indem wir es schafften, fast 100% der Bürger der Dörfer an der Boize zu mobilisieren, die Gemeinderäte und Bürgermeister wach zu rütteln, und Vattenfall von seinem Raibach gegenüber Eon abzuhalten. Die Leitung sollte 500 vom Dorfrand entfernt laufen und das Atomkraftwerk Geesthacht mit Schwerin zu verbinden. (Die Leitung wurde nun soweit wie möglich dorffern entlang der Autobahn gebaut. Ein unterirdischer Bau konnte nicht erreicht werden.)

Die Argumentation war, man wolle die 50 m hohen (und höheren) Vierstockmasten inter den Knicks!!! verstecken (Lachhaft!) und die Dörfer mit Strom versorgen sowie die Windkrafträder anschließen. (lachhaft!) Beides lief schon. In Wirklichkeit ist eine Stromhandelsstrecke Russland – Hamburg geplant zur europäischen Vernetzung für höhere Gewinne im Stromhandel!

Fahrradweg an der A 195

Nachdem wir hier erfolgreich waren, haben wir ein neues, längerfristiges Projekt. Die A 195 ist als Bundesstraße zu schmal und nur als Ausnahme zugelassen. Sie hat in weiten Teilen keinen weißen Mittelstreifen und viele unübersichtliche scharfe Kurven.

Die Straße wird von vielen Lastern befahren. Der Bundesverband der Industrie möchte langfristig den Bau einer weiteren Schnellstraße zur Umgehung der Dörfer über die Geest und durch Wälder erzwingen. Deshalb wird die auch für LKWs nicht leichte Fahrt durch die Dörfer empfohlen. Begründung: Ersparnis von 18 km Umweg bei Nutzung der Straße Lauenburg – Schwarzenbek – BAB.

Ein Fahrradweg und ein Fußweg fehlen in den Bereichen Gresse – Lüttenmark und Greven – Gallin-Ausbau. Für Schüler und Rentner ohne PKW ist es lebensgefährlich zu Fuß oder mit dem Rad ins Nachbardorf zu Schule, Einkauf, Sportverein, Verwandten…  zu kommen.

Die Bürgermeister hatten den Fahrradweg nicht beantragt. So haben wir den Antrag gestellt. Dadurch steht der Antrag jetzt noch hinten an. Ein paar Kleinigkeiten wurden schon erreicht. Von Greven nach Lüttenmark wurde die Parallelstraße der „Schiefe Stiefel“ als Fahrradweg teils deklariert.

Der weitere Bau sollte wegen der Gefährlichkeit hohe Priorität bekommt. Von der Politik wurden jedoch der Bau anderer Fahrradwege als politisch wichtiger empfunden. Von CDU und SPD werden wir bisher nicht unterstützt!  Und von keiner Partei und keiner betroffenen Gemeinde liegen bisher Anträge vor!

Das Widerstandspotential in unser Gegend ist recht gering. Deshalb ist z Z mit dem Bau wohl nicht vor 10 Jahren zu rechnen. Das ist uns zu lang. Deshalb müssen wir die Widerstandskraft hier erhöhen. Wir bleiben am Ball! undbitten um Unterstützung, besonders für die Kinder, die hier ans Dorf gefesselt sind, (während ihre Eltern teils in Hamburg arbeiten.) Gegenwärtig wird die Situation mit politischen Manövern von der Brisanz abgelenkt! (Bau der Tourismus fördernden Strecke Gallin und Umgebung, die lange vorher schon geplant war.)

 

Musizieren (Bundesbigband)

Wir haben das große Glück, an die 30 Musikanten im Bund zu haben, die Gitarre spielen oder aber ein anderes Instrument: Querflöte, Altflöte, Bassflöte, Garkleinflötlein, Blockflöte, Barockflöte, Geige, Cello, Bodhran, Bongos, Klarinette, Konzertina, Waldzither, Akkordeon, Mandoline.

 

Bei unseren Wochenendtreffen wird zusammen musiziert. Als Grundrepertoire haben wir neben unseren Liederheften unsere Bigbandmappe mit Folkloremusiken und –Tänzen aus Europa, Israel und USA. Die Mappe geht bei uns im Bund herum und wird so viel wie möglich kopiert.

 

Interessierte bringen neue Musikstücke und mehrstimmige Sätze mit, damit wir die schönsten Melodien Europas zusammen spielen, vielleicht auch singen oder tanzen können.

Wir haben mehrere TanzMeisterInnen, die Tänze locker und fröhlich in kurzer Zeit zur Freude bei Festen beibringen können.

 

Wir freuen uns über schöne, neue Musiken. Ebenso freuen wir uns über Wandervögel, die sich zu TanzMeisterInnen ausbilden und die Schritte dazu wagen.

 

Bei den Festabenden gibt es oft Musiker, Tänzer und Zuschauer. Öfter gibt es auch einen Folkball oder Bundesball mit einem besonderen Thema. Die Tänze sind vorrangig Kreistänze, teils auch Mixer.

 

Fahrten und Wanderungen

Bei unseren Treffen gibt es manchmal ein Wanderung. Auch das Grüne Band bietet Wanderungen als Mecklenburger Stiefelkreis an. Ebenfalls Helle Wiese als Hamburger Stiefelkreis. Termine sind teils spontan, teils stehen sie in unserem Jahresterminplan.

 

Fahrten gehen in viele Länder, besonders nach Dalarna (Bingsjöwoche um den 1. Mittwoch im Juli) und in die Bretagne (im Mai). Nadja von uns lebt mit ihrer Familien in der Südbretagne in der Nähe von Vannes. Sie vermittelt Urlaubshäuser.

Urlaubshäuser in Dalarna und in der Bretagne kosten für etwa 4 Personen oft zwischen 300 und 400 Euro in der Woche. Fahrten in den Schulferien und während der Feiertage kommen dazu.

annette  von uns aus Holland (Uffelte) stammt aus einer Wandervogelfamilie, die dort vor vielen Jahren den „Uelenspieghelhof“ als Tanz-, Camping- und Ferienzentrum ausbaute. Dort ist Pfingsten ein großes Treffen.

Anfang September fahren mehrere der FM-Redaktion zum Folklorum der Kulturinsel nahe Görlitz im schlesischen Teil der Bundesrepublik.

 

Unsere Familienfahrten gehen zur gleichen Zeit in bestimmte Regionen. Dort mieten sich Familien und Kleingruppen ein. Wir treffen und verabreden uns zu gemeinsamem Essen, Grillen, Singen, Musizieren, Berichten, Wandern, Fotografieren, Filmen und zur Teilnahme an Folkfesten.

 

Treffen an Wochenenden

Unsere Treffen dauern von Freitag bis Sonntag. Neue laden wir für Freitagabend zur Liedernacht in unsere Balladenjurte ein. 

 

Bundesgliederung  und Lüttenmarker Kerngruppe

Der Wandervogel e.V. ist wie folgt gegliedert:  Der „e.V.“ ist nur zur Verwaltung, für die Gemeinnützigkeit zum Absetzen von Spenden und als Schild nach Außen da.

Der Bund ist die lebendige Form unseres Miteinander mit Gliederungen. Alle aufgenommenen Mitglieder sind Förderer des Bundes und des e.V.

Die Gliederungen sind:  Lüttenmarker Wandervogel und Greifenhaus,  Redaktion „wandervogel“,  Werkkreise der Externen, BundesBigband „Elbraben“,

Stiefelkreis Hamburg, Grünes Band, Eltern- und Freundesrat (Kinderprogramme, Spenden für den Bund)

 Wer interessiert ist, kann weitere Regionalgruppen oder Themengruppen (Orden) gründen.

 

Wandervogelbund im Netz

Wir stellen unseren Bund ins Netz. Alle Rubriken sind frei lesbar und kopierbar.

Es besteht die Möglichkeit, Rubriken zu übernehmen, auch für Interessierte, die nicht unserem Bund angehören und vielleicht bei einem anderen Bund sind.

 

Ein Telefongespräch kann vielleicht schon genügen, damit wir Dich frei schalten, so dass Du Dich einbringen kannst.  Voraussetzung ist, dass Du die Interessen unseres Bundes vertrittst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wer am Wandervogel e. V. und an der Mitgliedschaft interessiert ist rufe an unter 038842-20623.
Wer einfach allein oder mit mehreren an einem Festwochenende teilnehmen möchte rufe ebenfalls an oder maile. Wir stehen Interessierten mit Rat und Tat zur Seite.