Stundenbuch - Steuerrad für die Gestaltung des Lebens

Geschrieben von wv am .


safe_image.jpgAls ich um die zwanzig Jahre jung war, ich über die Meißnerformel nachdachte, kam ich auf den Gedanken, dass es gut sein könnte, in einem Heft, wichtige Anlässe, schöne Stunden, gute Erfahrungen aufzuschreiben und ein wenig künstlerisch zu gestalten, zu umrahmen mit Fotos, Grafiken, Gedichten, Symbolen, Erinnerungen. Und das nicht nur chronologisch, sondern auf den Seiten durcheinander, damit es nie langweilig wird, sondern immer wieder überraschend.


Manchmal ließ ich das Heft lange beiseite liegen. Und dann wieder hatte ich eine Aufarbeitungsphase. So wurden es mit den Jahren mehrere Hefte. Für Großfahrten gab es ein Extraheft, so dass ich viele Hefte zu den bereisten Ländern habe. Das intensive Gestalten an den Heften, mal intensiver, mal flüchtiger, hat sich mit den Jahren bewährt. Ich habe so etwas wie einen Gigenzähler durch mein Leben, durch meine Persönlichkeitsentwicklung. Wohl auch deshalb, weil ich mich nicht gescheut habe, das, was mir schwer fiel zu gestalten, zu bearbeiten, meine Ecken und Kanten, meine Fehler und Macken, meine Beharrlichkeiten und Flüchtigkeiten anzugehen.


Vielleicht wird dadurch auch deutlich, weshalb ich lebenslang intensiv an meine Gedanken zum Wandervogel feilte. Weshalb ich mir auch meinem Fahrtennahmen „hedo“, eine eigene Philosophie machte. Mancher Artikel fürs Folkmagazin, manches Gedicht, manch kritischer neuer Gedanke zur Weltlage fand wurde für mich bedacht, aufgezeichnet und für mich persönlich verstetigt oder in Frage gestellt.

Von diesen Heften möchte ich hier für Dich als Anregung den einen oder anderen Gedanken hier bringen.

Besonders möchte ich Dich anregen, auch Dein erstes künstlerisches Stundenbuch zu beginnen und fortzuführen, für Dich, für Deine Selbständigkeit, Dein Durchsetzungsvermögen, für die Entfaltung Deiner künstlerischen Kräfte, Deiner eigenen Magie.

------------------------------------

www.spurbuch.de

www.spurbuch.de