Festkleidung im Wandervogel

Geschrieben von wv am .

Festkleidung im Wandervogel

Wir haben wunderbare Feste, aber keine Festkleidung. Alltagskleidung taugt nicht, insbesondere, wenn sie wie heute oft üblich, Werbung oder Inschriften trägt. Schlips, Fliege, Anzug, Kostüm sind bei uns nicht richtig.

Festkleidung haben nur wenige von uns. Immer mehr schaffen sich europäisch-traditionelle Festkleidungen an. Zwar sind wir in erster Linie ein fortschrittlicher Bund mit traditionellen Wurzeln. Deshalb ist gut zu überlegen, was als Festkleidung im heutigen Konsumzeitalter am besten passt, und damit auch zu unseren Festen passt.

Als Kluft unseres Bundes wird von manchen ein weißes Langärmelhemd oder Landärmel-Künstlerhemd wird von getragen oder auch ein Fischerhemd. Manche tragen darüber eine weiße Seglerjacke und einige die rotbraune bretonische Segeljacke. Und ganz wenige das grün-rot-goldene Wandervogeltuch. Und mehrere tragen Folklorekleidung.

Einen gemeinsamen Beschluss zu unserer Festkleidung, unserer Kluft, haben wir nicht. Und sie ist bei uns auch nicht verbindlich.  Mir ist es wichtig, wenn Mitmacher, Mitwirkende, für ihre gute Festkleidung sorgen und sie zumindest zu den Festabenden tragen.

www.spurbuch.de