Spenden für Erdjurte auf Burg Waldeck

Geschrieben von wv am .

Hunsrücker JurteNbrief  Unbenannt.jpg

Nr.1/ 04.02.2022, Kastellaun. E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Spenderinnen und Spender,

ich bedanke mich für die überwältigende Spendenbereitschaft und  will über den Stand des Projektes „Erdjurte“ auf der Burg Waldeck informieren.

I.

Die Spendenaktion für das Projekt der Erdjurte auf der Waldeck, die ich im Zusammenhang mit meinem 80. Geburtstag begonnen habe, hat bislang zusätzlich zu den 10 000 Euro von mir 30 Einzelspenden in Höhe von 3 095 Euro erbracht, für die ich mich herzlich bedanke. Es stehen jetzt 13`050 Euro (Stand: 04.02.2022) zur Verfügung. Das ist ein respektabler Betrag, er reicht aber für das vorgesehene Projekt nicht aus, so dass die Spendenaktion weitergeführt werden muss. Eine erste Rate in Höhe von 10 000 Euro wurde am 10.12.2021 an die ABW Burg Waldeck e.V. überwiesen. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt.

II.

Mein Geburtstagsfest musste leider coronabedingt abgesagt werden .  …i

Eine Verschiebung würde ich gern mit der Eröffnung der „Erdjurte“ koppeln. Das stößt jedoch auf eine Reihe von Problemen.

III.

Die neu gewählten ABW-Verantwortlichen halten das vom alten Verwaltungsrat Ende August 2021 beschlossene Projekt nicht für durchführbar. Die ersten Gespräche verliefen deshalb enttäuschend. Einwände waren: Der vorgesehene Standplatz am Ort der früheren Festivalbühne erschien ungeeignet und passte nicht in die Planungen für das Waldeck-Areal. Weitere Einwände waren: Das Projekt der Erdjurte ist mit geschätzten Kosten von bis zu 100 000 Euro aus den derzeitigen öffentlichen Fördermitteln nicht zu finanzieren, zumal eine Reihe von bereits eingeleiteten Gebäudesanierungen vordringlicher ist. Auch sind die dafür nötigen Erdbewegungen auf dem felsigen Untergrund des Waldeck-Areals aus baurechtlichen und ökologischen Gründen problematisch. Zumindest in den nächsten zwei Jahren sei das Projekt „Erdjurte“ nicht zu realisieren. Damit war die „Erdjurte“ für mich leider gestorben.

IV.

Von der ABW-Seite wurde als Alternative angeboten: Möglich und auch wünschenswert sei eine feststehende, witterungsbeständige Jurte. Sie könne in die Planung eines „Bündischen Platzes“ aufgenommen werden, der auf dem ehemaligen Ehrenhain der Jugendbewegung“ entstehen soll. Stellplatz dieser Jurte wäre auf dem bereits terrassierten Gelände am bewaldeten Berghang, ca. 100 m oberhalb des Schwabenhauses, derzeit zugänglich nur über einen holprigen und steilen Waldpfad.

V.

Ich habe mich den Realitäten gebeugt und der ABW Anfang des Jahres den Vorschlag gemacht, entweder eine „Grillhütte“ oder eine moderne, allwettertaugliche „Mongolische Jurte“ jeweils schlüsselfertig bei einer gewerblichen Firma zu kaufen und auf dem vorgesehenen Platz aufzustellen. Grillhütte wie Mongolenjurte wären mit geschätzten Gesamtkosten von 20 000 Euro realistische Alternativen zur „Erdjurte“.

VI.

Meine Bedingung ist, in jedem Fall eine offene Feuerstelle mit Kamin oder Rauchöffnung im Dach vorzusehen. Es muss geklärt werden, dass in den bestellten Gebäuden diese Ergänzung bzw. Veränderung möglich ist. Es wäre auch nützlich, ein Rüsthaus mit der seriellen Herstellung und dem Vertrieb einer Bündischen Holzjurte zu beauftragen.

VII.

Das Projekt ist momentan in der Schwebe und bedarf zu seiner Realisierung noch der Unterstützung von allen Befürwortern. Insbesondere ist der Zeitpunkt der Eröffnung noch festzulegen.

VIII.

Die Spendensammlung muss bis zum Erreichen der geschätzten Gesamtkosten von 20 000 Euro fortgesetzt werden. Ich würde die Eröffnung gern mit allen Spendern z.B. am 14. Juli 2022 (bzw. 16./17. 7.22) feiern. Ob das gelingt, ist momentan völlig offen.

Spendenkonto: IBAN: DE 18 1005 0000 6011 1229 04 Berliner Sparkasse, Konto-Inhaber: Eckard Holler. Kennwort: „Spende Waldeck-Jurte“

IX.

Hier ein konkretes Angebot für „Grillhütte“ und „Mongolenjurte“

Mongolische Jurte: S&A UG, Hammerstiel 9, 24226 Heikendorf

Grillhütte: Fa. Finnhaus, Thomas Weiß, Gillaus 58 , 3613 Albrechtsberg, Österreich

      

Mongolen-Jurte 39 qm, 8 700 Euro (zzgl. Versand, Montage, Ofen ,Boden, Regenplane Inneneinrichtung, gesamt ca. 9500 €) Grillhütte 28,8 qm, 12 772,48 (zzgl. Grill 3693 , Montage 2000 €, Einrichtung 267 €)

www.spurbuch.de

www.spurbuch.de