Wandern & Unterwegssein - wetlweit & in der eigenen Region

Geschrieben von hedo holland am .

Um NaturKultur bergreifen zu können, braucht es das Erwandern der eigenen Region. Wer nur beschaulich durch die Gegen spaziert, hat vielleicht keinen Blick für die Verändrungen der vergangenen 30 Jahre. Zersiedlung, Zäune, Bodenzerstörung und riesige Elektromasten versperren die Wege.

Elektromasten lassen sich hier im Norden oft leichter und günstiger unter die Erde bringen, als Bau und Erhalt der Reisenmasten. Windkrafträder sollte da stehen, wo sie am wenigsten stören.

Und wer diese Mängel nicht sieht, der hole sich einen Wandervogel, der die Wanderung führt. Alle Wandervögel sollten sich dafür fit machen, wie es zur NaturKultur gehört. Am besten mit Klampfe, für Baum-, Tier- und Blumenwanderungen.

Auch Anfänger*innen haben dank fachkundiger Tanzanleitung jederzeit die Möglichkeit, mit einzusteigen. Die Teilnahme ist völlig unverbindlich und ohne jede Verpflichtung -  und macht Spaß! Nähere Informationen gibt es über die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weltweit unterwegs zu sein, ist zur Zeit nict ratsam. Es sei denn, ich bereite Fahrten für die Zukunft vor. Wie wir zur Fahrt nach Wiborg in russisch Karelien.