Corona 1-5 ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN

Geschrieben von Thomas König am .

CF6DAA4A-405B-45BD-BB67-B92FCDD16695_1_105_c.jpeg

Corona 8 - 25.2. 21.  michael.

michael schreibt in Finnland eine kleine deutsche Zeitung. Heute schickte er mir einpaar Artikel. Einen Artikel davon bringe ich hier. Schreib auch Du wichtiges. Packenwir es gemeinsam an.

michael_Corona_26022021173209.jpg

CORONA 7 ---  24.2. 21 hedo

Freiheit & Leben & Gesundheit Diese Reihenfolge gilt für uns Stümperhaftes Regieren

Es geht uns ums Leben, um Freiheit, um Gesundheit. 

Wir sagen seit Monaten:

  • Weshalb keine Gratis-Selbsttests
  • Weshalb nicht helfende Tabletten
  • Weshalb so spät Impfen
  • Weshalb nur Inzidenzwerte
  • Weshalb nicht Ermittlung und Eingrenzung der Herde konkret
  • Weshalb nicht Lernen von Ländern in Asien etc.

Nun schreibt am 20.-21.2.21 Michael Seidel eine Seite als der Chefredakteur der SVZ

EINFACH STÜMPERHAFT

Michael Seidel argumentiert ähnlich wie wir und spricht gegen das Nur-Inzidenz-Konzept, das uns so viele Tote und hartes Leiden gekostet hat.

Er nennt die bisherige Einwegstrategie für falsch und hilflose Stolperei.

Zur Regierungsberatung seien nur Einwegstrategen zugelassen worden.

Und deshalb sei die deutsche Politik total einseitig und nach anfänglichen Erfolgen nun miserabel, hinterher hinkend.

Die deutsche Politik hinkt vielem hinterher.

Südkorea hat schon im Frühjahr vor einem Jahr Selbsttests zugelassen.

WIR HABEN EINE MENGE VON KRITIKERN IN UNSEREN REIHEN. URSEL SCHEINT MIR DIE KÄMPFERISCHSTE ZU SEIN. VIELE ÄUßERN SICH WENIG. UND NUR EIN ZWEI - SOWEIT ICH WEIß - SIND MIT DER REGIERUNGSLINIE EINVERSTANDEN. ICH BEKOMME EINE MENGE AN MAILS ZUM WEITERLEITEN. DAS MACHE ICH NICHT. ABER PERSÖNLICHE ÄUßERUNGEN KANN ICH GERN BRINGEN.

CORONATEXTE VON URSEL

Wohin soll ich mich wenden An allen Orten und Enden ist nichts als Spaltung und Streit. Verordnungen ohne Zahl, sie machen das Leben zur Qual. Die Schuld gibt man Corona, das Virus sei überall.  Frau Merkel hat beschlossen zu retten das ganze Land. Virologen sind ihre Genossen, sie arbeiten Hand in Hand. Die Presse hilft dabei, scheint leider nicht mehr frei. Und stell bloß keine Fragen, sonst bist Verschwörer Du. Doch wenn Du heimlich zweifelst, dann höre anderen zu, die unabhängig denken und sich nicht lassen lenken. Sie stellen Fragen viel und machen sich’s zum Ziel zu lernen, was der Sinn ist von diesem bösen Spiel. Der Staat will uns beschützen vor Krankheit und vor Tod. Drum sät er Angst und Schrecken, wir soll’n uns all verstecken. Die Maske im Gesicht erlaubt freies Atmen nicht, wir sollen alle leiden, gesund sein soll‘n wir nicht. Ade Demokratie nun, Du stirbst Corona-Tod. Das Grundgesetz, das leidet gar allzu bittere Not. Denn es regiert die Welt Nur Falschheit und das Geld. Konzerne könn‘ sich helfen, der Mittelstand, der fällt. Geplant ist durch die Krise die neue Normalität, mit Abschaffung des Bargeldes und Bürger-Identität. Und wenn die Wirtschaft ist klein, dann führen sie rasch ein, ein Grundeinkommen für alle, die Regeln halten ein. Doch gegen diese Ziele da wehren wir uns nun. Zum Glück sind wir ganz viele, die sich zusammentun. Wir haben eine Vision, danach wir streben schon, ein gutes Leben für alle, das wär‘ ein schöner Lohn.Drum lasst uns sagen: Schluss jetzt, wir machen nicht mehr mit.     Es ist unser aller Leben, das man mit Füßen tritt. Wir aber kommen zu Hauf und stehen endlich auf, wir wollen selbst regieren, die Demokratie lebt auf.

Regierende von Deutschland

Regierende von Deutschland, Corona-Potentat, wie sind wir Deines Dienstes so überdrüssig satt.Was fangen wir nur an in diesem Jammertal,allwo ist nichts zu finden als Einsamkeit und Qual.

Das Atmen ist verboten, Umarmen noch dazu.Vor Polizeikontrollen da komm’n wir nicht zur Ruh.Gesundheit unser Gut, die machen sie kaputt,viel mehr als dieses Virus es ganz tatsächlich tut.

Die Medien dienen nun als Sprachrohr der Nation,verbreiten Angst und Panik wie früher einmal schon.Doch laden sie sich auf der Schuld damit wohl viel,denn nur mit ihrer Hilfe ist möglich dieses Spiel.

Und wer trägt den Gewinn bei alledem davon?Wieder ist es die Pharma, das hatten wir doch schon im Jahr 2009,, erinnert Ihr Euch nicht?Da war’s noch eine Probe, jetzt hab’n sie uns erwischt.

Die Krankheit gibt es wohl, das stell’n wir nicht in Frag‘,doch gibt es durch die Regeln noch sehr viel größ’re Plag.Gesundheitsdiktatur uns jede Freiheit nimmt,als sei’s alternativlos, was Politik bestimmt.

Drum Menschen wachet auf und schließet Euch uns an,beenden wir den großen Corona-Regel-Wahn.Vergessen wir die Angst und tun wir uns zusamm’n Und lassen uns nicht spalten, dann schaffen wir es schon.

Wir setzen uns zusammen zu einem Bürgerrat Und suchen für uns alle das beste Resultat Und das soll dann bestimmen, wie es wohl weitergeht, denn es ist unser Leben, noch ist es nicht zu spät.

CORONA 6: Corona und drumrum - Weshalb bin ich so erbost?

Seit Jahren gefällt mir nicht, wie die große Koalition für mehr Vergiftung von Boden, Luft und Wasser, für Massentier- und Landwirtschaftsindustrie steht, wie die Reichen immer reicher und die Ärmsten immer ärmer werden, dass es viele Menschen gibt, die im Freien leben müssen, dass Kindern und Notleidenden in Fluchtbooten, an Grenzen und auf Inseln zu wenig geholfen wird, dass Waffen und Bomben in Massen exportiert werden, dass Soldaten in Kundus fest sitzen, dass die Kurden, Uiguren, auch Lybien und weitere Regionen und Gruppierungen verraten oder gar bekriegt, dass Diktaturen unterstützt werden, dass Deutschland sich zu viel auf die USA verlässt, Russland einerseits sanktioniert, andererseits Nordstream 2 baut, dass Banken nicht genug besteuert werden.

Das sind klare Ansagen, viele Themen fehlen in der Aufzählung. Ich bin nicht für ein Schwarz-Weiß Argumentieren, sondern für Gespräche, Verhandlungen, Kompromisse. Aber ich will nicht, dass Menschen in unserem im Fernsehen und in Massenmedien von Presseleuten, Politikern, Sachverständigen sehr oft gar nicht, falsch oder Schwarz-Weiß berichtet wird.     

Corona jetzt hat mir das Vermeiden, Verheimlichen, Verzögern, Nichtstun deutlicher gemacht. Selbsttest, Impfungen, Tabletten, Ratschläge dazu laufen schleppend. Das Leben hat nicht Vorrang. Die Sterbezahlen sind viel zu hoch. Die mangelnde Vorsorge vor der Pandemie war ein Verbrechen. Davon will ich jetzt nicht reden. Aber mir fehlt ein wirkungsvoller Lockdown ohne Ablenkungsmanöver, ständiges Verschiebe und Verschleierung von Ratlosigkeit.

Ich gebe den Regierungen der BRD und MV, die ich täglich beobachte, für ihr Handeln in einem Jahr Corona eine knappe 4.  Und ich bin erbost und sehr, sehr unzufrieden. Der FDP gebe ich eine 5, der AfD eine 6. Grüne und Linke sind vorsichtiger, können sich aber auch nicht mit Ruhm bekleckern, weil sie nicht zur klaren Aufklärung beitragen. Deshalb bekommen sie auch nur eine 3-4.

Es wird oft von Demokratie und mündigen Bürgern gesprochen. Dabei werden die Bürger im Allgemeinen nicht für voll genommen, sondern für doof verkauft. So kann das nicht weiter gehen.

Der Bürger braucht für sich, seine Familie, seine Arbeit, seine Freunde die Argumente der Wirklichkeit, das Eingeständnis von Fehlern, den Versuche von Perspektive.

Wahrscheinlich überfordere ich viele Politiker mit diesen Wünschen. Wenn wir jedoch Notlagen haben wie jetzt, dann braucht es viel stärkere Bürgerbeteiligung. Es genügt jetzt nicht mehr, alle 4 Jahre Kreuzchen zu machen, durch die die Politiker legitimiert werden. Unsere sogenannte soziale Marktwirtschaft höhlt sich aus. So geht das nicht weiter.

Ich bin einerseits für ein heißes Herz mit Engagement, für Kompromisse des Machbaren und für mehr Direktpolitik.

Ran an die Bouletten!   hedo     HAST DU HIERZU ETWAS ZU SAGEN, ZU FRAGEN, ZU SCHREIBEN?

Corona 5    Die Bundesregierung und die Länderregierungen torkeln in der Pandemie.

Es geht um Zukunftsperspektive und konsequentes Aufarbeiten. Dafür mein 7 Punkteplan für die Bundesländer 

  • Unvoreingenommenes Lernen von Ländern der Welt, die es besser machen. Kurzeitiges Aussetzen von ausbremsenden Regeln und Traditionen.
  • Schnellstes Ermöglichen von Selbsttesten gratis oder zu geringem Preis.
  • Durchsetzungsgebote für Altersheime zur Senkung der Todesraten von Alten, schnelle Erstimpfung.
  • Schnellstes Aufrüsten von Gesundheitsämtern und ihren Strategien. Einsatz Von Bundeswehr und ehrenamtlichen Freiwilligen.
  • Schnellstes Aufrüsten von Schulen und Schulfahrten zur Vermeidung von Ansteckung und Verbreitung. Öffnung nur bei Sicherheit.
  • Schnellkonzept zum Aufbau mobiler Impfzentren, schon jetzt. Akzeptanz, Zulassung und Kauf ausländischer, bewährter Impfstoffe.
  • Stärkere Kontrollen und Impfen von Pendlern, Bus- und Bahnpassagieren, Urlaubsrückkehrern.

WENN DAS BERÜCKSICHTIGT WIRD, IST DIE PANDEMIE BALD AUSGETROCKENT UND ALTE FREIHEITEN, MÖGLCIHEKEITEN, ZIELE, TATEN SIND WIEDER REALISIERBAR.

Fehlt hier Wesentliches?   hedo

Corona 4 Etwas läuft schief

Wie kann ich mir und anderen persönlich besser helfen? (Zu dieser Frage ist die Regierung schlecht und unterstützt und informiert zu wenig.)

Selbsthilfen im Lockdown

       Ich bleibe zu Hause und meide persönliche Kontakte. Angst machen hilft nicht. Vorsicht ist besser als Nachsicht

  • Ich benutze die besten Masken. Medizinmasken kann ich nicht bekommen. Wer hat einen Tipp?
  • Neuralgische Punkt der Gefährlichkeit: Sie werden mir cht bekannt gegeben. Sind es Busse und Bahnen? Schulen? Läden? Flug? Kontakte zu Fremden? Post?
  • Impfen kommt sehr spät. Wie kann ich mich selbst testen, ob ich immun bin? Corona schon hatte? Andere anstecken? (Wir wissen Gefährlichkeit nur von Altersheimen.)
  • Wie kann ich mich persönlich gegen Corona für die Allgemeinheit engagieren? Der Regierung zeigen, was eine Harke ist?
  • Für mich und meine Freunde plane und erarbeite ich im Termine und Themen, als wäre Corona vorbei, nehme Arbeiten auf mich, auch wenn sie vielleicht später gekanzelt werden müssen.

CORONA 3

Seit September haben wir unseren „wandervogel“ digital eingerichgtet, gerade zum richtigen Zeitpunkt. Im September veröffentlichten wir Corona 1, im Oktober Corona 2 und jetzt im November Corona 3.

 Wie Ihr wisst, rufe ich kaum einen häufig an, bekomme aber viele Anrufe und Mails. Und wir sprechen natürlich auch über Corona, eben gerade heute Morgen länger mit nadja in der Bretagne und eben mit norbert in Belgien sowie mit mehreren anderen.

Wir sind uns in vielem einig. Unserer Meinung hat die Regierung einiges gut gemacht, in der Gesamt-Corona-Beurteilung allerdings schlecht abgeschnitten, ja versagt. Wir sind alle für strengere Regelungen, regional modifiziert und noch stärker in Problemgebieten.

Versagt hat die Regierung:

  1. Vor der Pandemie, da die Jahre vorher Verwaltung, Schulen, Krankenhäuser kaputt gespart wurden.
  2. Dann vor 2 Jahren bei der ersten großen weltweiten Grippe versprach die große Koalition Besserungen und Nachholung, was nicht eingehalten wurde.
  3. Dann wurde im Sommer nach der 1. Welle schnell gelockert und nicht aus der Krankheit gelernt, sondern gehofft, es würde sich selbst erledigen oder die Erkenntnisse würden rechtzeitig kommen. Erkenntnisse wurden dann nicht sofort berücksichtigt.
  4. Menschen mit Kindern und geringem Einkommen, wurden zu wenig geholfen.
  5. Für Weihnachten wurden Hoffnungen geweckt. Der 2. Lockdown solle dann hoffentlich vorbei sein. Die Ansteckungs-Zahlen aber sind noch auf Rekordhöhe.
  6. Die eingeführte App ist nicht genügend. Und einige Menschen verhalten sich nicht vorsorglich genug. Auf beiden Seiten wurde Vertrauen verspielt.
  7. Schulen haben zu wenig Lüftung, Busse und Bahnen sind überfüllt, Klassen werden zumeist zusammen unterrichtet, zu wenige Schüler haben keine Computer und sind nicht für Heimarbeit gerüstet.
  8. Und für Wirtschaft und Familien muss die Geldauszahlung der Hilfen besser klappen, um Existenzängste zu mindern.

Nun könntest Du sagen, wir hätten hinterher ein leichtes Kritisieren. Nein. Wir machen schon lange folgenden Vorschlag: Richtet einen „Runden Tisch“ ein mit den besten Wissenschaftlern, Verwaltungsfachleuchten, Lehrern, Altenpflegern und praktischen Medizinern ein, die ihr Bestes geben und 3 bis 4 modifizierte Vorschläge machen, je nach Problemlagen in den Regionen. Nach ihnen richten sich Bundesregierung, Bundestag und Landesparlamente. Und der Runde Tisch kommt jeden Monat digital öffentlich zusammen und einigt sich. Meinst Du nicht auch, dass das bei einer Pandemie besser funktionieren kann, als wenn jeder Parlamentarier nur auf seine Felle achtet, die er sonst davon schwimmen sähe?

Weiterhin stehen wir zu unsere strengen und klaren dorgfaltssregeln für Corona. Wir sind wie Belgien für die Bildung eines weltweiten Coronamanagements. Zusammenfassung der Wandervogel-Diskussion: hedo

CORONA 2

Nach den Teestuben-Gesprächen beim Erntetreffen

Zwar hat die Regierung iin Bund und Ländern während der Krise manches gemeister. Vorsorge, Gesundheitswesen, kleine Leute aber wurden nicht gut behandelt, ausgestatt und versorgt. Vieles ging auch zu Laster der Kinder, der Jugend, der Freiheit.

Den Unmut und die Demonstrationen kann ich nicht nur verstehen, sondern ich teile manches, bin für verantwortliche Demonstrationen. Wo kann man sich sonst als Bürger und Wähler aktuelle Luft verschaffen außer bei Demos und vielleicht durch Presseartikel, wenn sie denn gedruckt werden?

Die Massen der „Protestanten“ wurden zwischen 23.000 und 100.00 eingechäfzt. Nehmen wir mal den Schnitt 60.000. Davon sollen 3000 Rechte dabei gewesen sind. Das wären dann 5%. Die Medienmeldungen betrafen in von mir gelesenen sechs Zeitungen und einigen Fernsehsendungen etwa zur Hälfte die Rechten, die prozentual weit mehr Aufmerksamkeit und Platz erhielten, als die ca. 95% redlicher Protestbürger. Das bedeutet für mich, dass die Rechte durch sensationsgeile Journalisten und Medien gefördert werden.

Die mir wichtigen Argumente, wegen derer ich wütend bin, wurden nicht oder fast nicht angesprochen, genannt, . Das Versagen der Regierungen wurde größtenteils verdrängt, unterschlagen. Ist das Versagen der Medien? Oder kann ich das Lüge nennen?  hedo holland

(Bei unserem Erntetreffen sprachen wir Donnerstag, Freitag und Sonnabend intensiv über ÄCorona, Freiheit und Medien. Bis auf eine Stimme waren wir uns einig, dass das Handeln von Regierungen und Presse nicht Demokratie ist, wir wir das verstehen, die nur all vier Jahre ihr Kreuzchen machen düprfer. Usel und akaam waren bei der Demo in Berlin dabei. Das begrüßen wir.)

Es ist wichtig, die vom Staat sehr stark betonte Conronafrage kontrovers zu diskutieren. Neben der offiziellen Sicht zu dieser heimtückischen Krankheit, auf die die Regierung nicht vorbereitet war, gibt es Argutmente, die damit Einverstanden sind, dass zuerst an die neue Lager heranprobiert werden musste. Nun aber gibt es Argumente wie: 1. Wie kann es sein, dass in Coronazeiten die deutschlandweiten Sterbezahlen in diesem Jahr geringer sind, als in den Vorjahren? (Ich habe dieses Argument gehört, weiß aber die genauen Zahlen nicht.) 2. Ein Spezialist in Hamburg hat 100 Coronasterbefälle in Hamburg untersucht und festgestellt, dass alle nicht in erster Linie an Corona gestorben sind, aber als Coronatote gemeldet wurden. 3. Die Presse verdient am besten mit Negativmeldungen und spielt deshalb mit der Angst. Angst macht aber kränker - Singen, Musizieren, Kommunikation machen gesünder, wenn sie sorgsam betrieben werden. 4. Die Politik kann von ihrem Ross nicht mehr runter, wenn sie erstmal Hüh gesagt hat, bringt hott für ihre Umfrgewerte Schaden. Erfahrungsketten mit Krankheiten brauchen aber hüh und hott, um sich zielgerecht einzupendeln. Das hat sich bei den Masken gezeigt ja,nein,ja, und die Verunsicherung stieg. 6. Meckenlenburg hatte einen guten Start, und hat seine vorsichtige Linie beibehalten und jetzt auch für Feiern besser eingependelt. Mecklenburgs Fußballkonzept ist jedoch risikoreich und muss sich noch beweisen. 7. Wer Fehler oder Änderungsnotwendigkeiten gleich zugibt, hat es leichter, er kann besser neuen Erkenntnissen entsprechend einpendelnd austarieren. Davon sind viele Politiker noch weit entfernt. Das Beste ist, den jeweils richtigen Weg auszubalancieren.Extremisten und Chaosprediger sind daran selten interessiert. 8. Deutschland hat zwar im Vergleich zu anderen Staaten einen guten Mittelwert erreicht, ist aber längst nicht gut genug für die Zukunft gerüstet. Hier ist viel zu tun. 9. Die  Regierunghat aus Machtkalkül ihre großen Fehler der mangelnden Vorbereitung, Fehleinschätzungen, die zu große Finanzierung sich verringender Geschäftsmodelle führten und die zu geringe Ausstattung und Power der Gesundheitsbehörden und schulen nicht genug zugegeben und verändert. Auf diesen Gebieten wird noch einiges auf uns zukommen. 

Nachrückliste: Die Nachrückliste hat sich bewährt, da doch die Eine oder der Andere absagen muss. Wenn die Zahl 25 erreicht ist, kannst Du Dich auf die Liste eintragen und nachrücken. Wir werden ja sicherlich noch viel miteinander vorher telefoniere und besprechen. 0152 2198 3817. Förderer haben Vorrang.

CORONA 1

MITBRINGEN 1.Bitte bringe Zelte mit.  Wir haben nur wenige Schlafplätze im Haus. Ist das ok?   Und außerdem unbedingt: Masken, Desinfektionsmittel, Schal fürs Tanzen (evtl. auch Handschuhe), warme Kleidung, da stets gelüftet wird, falls es Zug gibt. Das übrige wie Instrumente, Noten, Liederhefte, Foto, Film, Videogeräte, Kerzen, Feuerholz, Essen und Trinken. 

  1. TEILNEHMERZAHLFür die Wandervogelernte sind wir mit der von uns gesetzten Teilnehmerzahl von 30 incl. Tagesgästen ausgebucht. Auch wer erkältet ist, kann nicht kommen. Auch unangemeldet Tagesgäste können nicht kommen. Wir bitten um Rücksichtnahme. Jeder wirkt mit.fürs Miteinander und gegenseitigen Schutz. 
  2. LANDESAUFLAGEN MECK-POM: Maske in geschlossenen Räumen, besonders bei Essensausgabe, eigene Bestecke und Teller - Jeder soll darauf achten, Tische, Stücke, Salz- und Zuckerstreuer etc. desinfizieren, Räume laufend lüften, Abstand halten, besonders in Küche, Klo, beim Essen, in Veranstaltungsräumen, Tanzen nicht von Gesicht zu Gesicht. 
  3. UNSER SORGSAM: im Kreis Abstand, beim Tanzen Schal bzw. Tuch zum Anfassen, oder ohne Anfassen bis höchstens 18 Personen, Singen: Distanz 6 m zum Publikum, Abstand, Essen: Distanz, gemeinsames Essen. Veranstaltungen möglichst draußen. Absprachen Freitagabend und Sonnabend nach dem Frühstück in großer Runde.
  4. WILLKOMMENSBOGEN. Wir schreiben das auf den Willkommensbogen und besprechen das im Kreis. Vorschläge bitte vorher einbringen. 
  5. EMPFEHLUNGEN: Regenzeug, Sonnenschutz, Foto, Film-und Aufnahmegeräte, Musikinstrumente (besonders Ukulelen + Waldzithern mitbringen) Engagement fürs Miteinander wäHrend des Treffens und auch zwischen den weiteren Treffen. Dann können monija und ich auch weiter für Treffen auf dem Hof sorgen. hedo
  6. VERANTWORTLICHE: Wir brauchen Hygiene-Verantwortliche für 1. Küche, 2. Waschraum + Klo, 3. Desinfektion, 4. Kasse, 5. Feuer, 6. Bänke + Tische

Der Steinkreis liegt verlassen, leer und wartet auf Feste. ‘Ne Mohnblume leuchtet d'rin rot und grün. Es fehlen die  Jahreszeitengäste. Der Rabenhof in Lüttenmark braucht wieder Lachen, Scherzen. Und auf die kommenden Gästescharen freuen wir uns von Herzen. Ein neues Lied zurJahreszeit zum Freuen und zum Singen, gedichtet mit Freude und Herzlichkeit will ich Euch entgegenbringen.                                                                                                                     hedo

Corona - Covid 19.  Meine Meinung zu Corona.  25.8.2020 hedo

Zu bemerken is

A.Covid 19 kümmert sich nicht darum, dass die Gesundheitsbehörden an Wochenenden schließen, und dass nur schwer zu erfahren ist, wo man sofort getestet werden kann.

Firmen, die Wirtschaftsjuristen haben, können leichter Kredite und Zuschusshilfen bekommen, als die kleinen Firmen, die ebenso gefährdet sind.

Die Firmen und besonders die Verbände fordern oft Zuschüsse, die um das Vierfache höher sind, als nötig. Einsparungen werden oft nicht erwähnt. Und vielfach konnte viel eingespart werden.

Gemeinheiten der neuen Krankheit  

a.Angesteckte können nicht bemerken, dass sie schon weitere anstecken können. 

b, Die Ansteckungen sind über Aerosole so leichte.

c.Die Krankheit ist supergefährlich für über 80jährige. d Das langsame Ersticken ist grauenhaft.

Die Folgeschäden sind bei Krankheitsverläufen unterschiedlich und teils sehr gefährlich.

Politik

Die Politik ist in vielem – wie bei wieder steigenden Infektionsraten dieser hinterhältigen Krankheit viel zu langsam. Zu zögerlich, auch aus Unwissen. 14 Tage Abwarten genügt hier nicht.

Die Politik spricht von Einkreisen der Fälle. Darauf ist niemand richtig gewappnet, und das geschieht sehr sporadisch und ist oft nicht transparent genug und nicht einsehbar für jeden.

Die Kontrolle beim Einreisen aus Risikogebieten ist derart lückenhaft, dass manche Reden von Politikern als kriminell gelten können.

e  Die Ausstattung der GESUNDHEITSÄMTER, Behörden, Krankenhäuser und Schulen ist in weiten Teilen mangelhaft. Da die Vorausschau versagt hat, muss die Verbesserung ein Schwerpunkt sein.

Verhaltensweisen:   

Die ursprünglichen Fehler mit Maskenanordnungen waren gravierend. Jetzt hat         sich die Maskenpflicht als gute Hilfe erwiesen, da Infizierte nicht so leicht durch ihr Ausatmen anstecken können und Aerosole nicht so leicht durch die Stoffe eindringen können. Visiere dagegen sind dicht. bGründliches Händewaschen mit Seife und Infektionsmitteln hilft am meisten.

Klarheit   

a  Wenn Klarheit da ist, braucht es keine Gerüchteküche.

b Da Politiker und Behörden Fehler sehr selten zugeben, gibt es eine Zahl von Gerüchtemachern und Gerüchtegläubigen, die Angst und Unsicherheit schüren und dafür die nicht benannten Fehler nutzen und die Politik verteufeln. Das kann nicht Sinn der Krankheitsbewältigung sein.

c  Wenn Strafen angekündigt werden (Maskenverweigerung, Einreiseverbote, Hygienemängel etc.), dann müssen sie auch durchgesetzt werden. Polizei, Lehrer, Gesundheitsämter, Richter etc. sind darauf nicht vorbereitet und reagieren hier oft nicht oder unklar. Das schadet dem Ansehen von Staat mit Politik und Behörden.   

Konsequenzen in einer Demokratie Transparenz bei Information von Zahlen, Fehlern, Ausstattungsmängeln und Terminen ist notwendig. Corona betrifft jeden, so dass demokratisch und nicht   

Kritik Ich bitte um kritische Anmerkungen, um meine Einschätzung verbessern zu können.  hedo oben herab gehandelt werden muss, anders, als in vielen Firmen. Deshalb ist demokratisch verantwortlich offen, für jeden einsehbar zu handeln. Das passiert vielfach nicht.