WESHALB IM WANDERVOGEL MITMACHEN?

Geschrieben von wv am .

115wv_3.jpeg    WESHALB IM WANDERVOGEL MITMACHEN?

Wir sind nur ein kleiner Kreis von meist älteren Menschen, die sich öfter auf dem Rabenhof treffen, teils bei Festen, teils thematisch, oder zum Singen, Tanzen, Musizieren oder einfach zum Sprechen miteinander. Ein wenig sind wir auf verschiedenen Ebenen miteinander verbunden. Wer es Bund nennen will, mag es tun. Den Namen "Wandervögel" wird akzeptiert. Den Goldgreifen des Wandervogels tragen die meisten gern.

Auch wenn der Wandervogel vor über hundert Jahren gegründet wurde, hat er sich immer wieder erneuert, so dass er Dich, mich, uns in unserer Lebenswirklichkeit bereichern kann. Gemeinsam sind uns Frieden, Völker und Mitmenschlichkeit wichtig. Wir sind mittlerweile zumeist älter, hätten aber gern wieder Jüngerengruppen bei uns, bei unseren Treffen.

Was ist mehreren von uns in verschiedenen Schnittmengen gemeinsam? Wir sind hartnäckig bei unserem Tun mit Energie, wohl intensiver, als im Bekanntenkreis gewohnt. - Für Singen, Tanzen, Musizieren einerseits und für Natur, Fahrten, Blumen, Bäume, ebenso für Frohsinn, Feste, Treffen aus Freude, fürs Miteinander.

Das Gute ist, dass sich fast jeder gern gesehen ist, sich wohl fühlt, sich einbringen kann nach seinen Interessen und gebraucht wird. Einige von uns arbeiten daran, den Wandervogel so weiter zu entwickeln, dass er die Quintessens des heutigen Lebens von uns widerspiegelt. Wir sprechen recht offen darüber miteinander. 

Bei unseren Treffen sind uns Freude, Reunden am Feuer, Lieder, Jurte, Festtafel, gute Gespräche, Berichte, Gedenken und schöne Planungen wichtig mit viel Kerzen, Blumen, Grün, Singen, Musizieren und Tanzen und Innehalten.

Gern wären die meisten von uns mehr bei Treffen, Festen und Fahrten. Ab und zu werden Interessierte mitgebracht. Es gibt einige Gruppentreffen, es gibt die 4 Jahresfeste und einige zusätzliche Treffen Feste, auch gemeinsame Fahrten. Freude, Gespräche, einander begegnen und sich mögen gehören dazu. Den meisten ist bewusst, dass wir mit unseren Treffen und Gruppen einen Schatz, einen Angelpunkt, einen Wegweiser  haben in dieser Zeit.

Vielleicht werben wir zu wenig. Wenn andere wüssten, wie lebendig, locker und fröhlich es bei uns zugeht, sie wären gern aktiv dabei und würden oft dabei sein, mitmachen, Interesse entfachen.

Das offene Milieu, die gute Atmosphäre auf dem Rabenhof mit den Treffen und Festen ist ein schon seit über 20 Jahren kleiner Pol, der für Menschen die gern beieinander sind, Sicherheit und Freude verbreitet. Das nenne ich heute Bund, Bund der Wandervögel.

Für wohl die Mehrzahl von uns ist das Leben dadurch lebenswerter dadurch, dass es Wandervögel gibt.

www.spurbuch.de

www.spurbuch.de