Weg der Wandervögel - 11 Sätze zum Wandervogel

Geschrieben von hedo holland am .

Weg der Wandervögel - 11 Sätze zum Wandervogel

***************************************************************************************************

Liebe Freunde, liebe Wandervögel

Nachdem wir 2009 die Wandervogelformel aufschrieben, haben wir uns weiter besonnen und gleichzeitig uns geöffnet und mit unserem Willkommen“ Einladungen zu unseren Vorhaben verbreitet. haben wir nun in der Woche der Bauhütte in Lüttenmark auf dem Rabenhof auch intensiv inhaltlich gearbeitet, und den „Weg der Wandervögel“ geschrieben und in der Urfassung mit „wandervogel 88“ veröffentlicht.

Wandervögel sind wenige geworden. Sie müssen ihre Wege stets neu finden. Dann werden sie nie aussterben. Wir sind dabei, uns neue Wege zu suchen, da alte Wege der Freiheit betoniert wurden. In elf Sätzen haben wir die Gedanken unserer Suche aufgeschrieben. Diese Sätze sind wie in einer ständigen Evolution immer wieder zu neu zu gestalten. Dazu brauchen wir immer wieder Mithilfe von den Baumeistern, die denken, planen, handeln und aufbauen. Das können auch Außenstehende sein. Es gibt in aller Welt viele Menschen, die gern Wandervögel wären, unseren Bund nur nicht kennen. Sie gilt es zu erreichen und zu gewinnen. Manchmal auch ist ein Schritt rückwärts besser, als zehn Schritte voran.

Dafür brauchen wir die besten Werbemittel und eine gute Infrastruktur. Um die zu erreichen brauchen wir auch Spenden und tatkräftige Unterstützung. Wir wollen uns nicht verzetteln, sondern unseren Bund stärken durch Regionalgruppen und –Sprecher, durch Mitarbeit und Miteinander. Wir wünschen Dir Miteinander mit uns und gute Fahrt!

hedo für die Kerngruppe und die Greifen des Bundes

Weg der Wandervögel

1.Unser Weg unterscheidet sich nicht von dem, was allen Menschen gut tut. Gestalte Dein Leben mit innerer Wahrhaftigkeit verantwortlich selbst in Gemeinschaft.

2. Gestalte Dein Wirken konstruktiv, aufbauend, solidarisch.

3. Singe und musiziere (jeden Morgen vor dem Frühstück, und wann Du Zeit hast) allein und mit denen, die Du magst. Wo man singt, da lass‘ Dich fröhlich nieder. Böse Menschen haben (meist) keine Lieder

4. Bau Dir ein Milieu mit Wandervögeln und wandervogel nahen Menschen, um ihnen und dem Bund zu nutzen und besser Glück entfalten zu können. Lerne mit Alt und Jung am gleichen Strang zu ziehen.

5. Denke, dass zu Glück oft Glück kommt, zu Geld oft Geld, zu Armut oft Armut und zu Gesundheit oft Gesundheit und zu Krankheit oft Krankheit. Das Leben und Wirken in Familie, Beruf und Bund sei gut bedacht und stimmig.

6. Lebe möglichst naturnah, iss möglichst gesund, lerne, was Dir das Leben für Chancen bietet und ergreif sie, ohne Dich selbst zu verraten.

7. Lerne zu reden, zu musizieren, zu beobachten, zu lieben, den Bund und das Milieu zu stärken. Nutze Deine Kapazitäten und Kreativitäten, und werde Dein eigener Meister.

8. Sei unterwegs und häufig auf Fahrt. Erkenne Deine Ziele und verliere sie nicht aus den Augen. Bleib am Ball. Eins der Ziele sei, dass Deine Freunde, Deine Nächsten Wandervögel sind, und Du an Deinem Ort möglichst viele Wandervögel gewinnst, um damit auch Dein Wandervogel-Mileu zu stärken.

9. Du hast die Chance, die Welt aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Von den realen Gegebenheiten her. Von oben als Wandervogel, und als Frühromantiker - dort wo sie zur Liebe und zur Blauen Blume führt.

10. Denke, dass Menschenwürde das oberste Gesetz für Dich und für alle Menschen ist in nachhaltig bewahrter und gestalteter Umwelt.

11. Trag dazu bei, dass Du und die Dir nahe stehenden Menschen die Lehren der Wandervögel beherzigen, und dass diese Lehren stets verbessert werden. Wandervögel sind immer unterwegs, in allen Ländern, in Wandlung, in Bewegung, Alt und Jung, am liebsten in Freude und Freundschaft. Panta rei und gute Fahrt!

Stand: 2.6.2016