Und was steuern wir an? Und halten wir kurs?Kontinuität und Brüche im jungenschaftlichen Neubeginn nach 1945

Geschrieben von hedo holland am .

Und was steuern wir an? Und halten wir kurs?

Fritz Schmidt – fouché. Band 9 der Schriftenkreise in Verbindung mit dem Mindener Kreis (Eckard Holler, Fritz Schmidt, Pit Stibane) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  030-5449 1470

Kontinuität und Brüche im jungenschaftlichen Neubeginn nach 1945

Dem Andenken an Diethart Kerbs (1937 – 2013) gewidmet

Arno Klönne, Klas Peter Möller – molo -, hanno Botsch, Eckhard Holler –zeko, Frith Schmidt – fouché, Diethart Kerbs und viele andere

Die Autoren setzen sich mit verschiedenen Perioden von jungenschaft in bestimmten Städten und überregional zwischen 1937 und 1995 auseinander.

jungenschaften. Städte wie Aachen, Lüneburg, Karlsruhe werden vorgest3ellt. Neue Erkenntnisse zur Situation von tusk in der DDR,bis zu seinem Ausschluss aus der SED, Themen der Einmündung von jungenschaften die in die 68er Bewegung.Ebenfalls geht es um die Widersrpüchlichkeit der Lieder in den jungenschaften, ein Thema, das ebenso wie die unterschiedlichen politischen Richtungen eins beweisen. Jungenschaften waren nicht nur Reste oder Wiederbelebungen von tusks dj 1.11. Sie waren ein Lebensprinzip der Selbsterprobung in einem bestimmten Alter, teils auch mit Mädchen. Wenige jungenschaftsbünde strebten den Lebensbund an oder hatten einen unterstützenden Eltern- und Freundesrat, wie mehrere Wandervogelbünde. Die durch tusk geprägten Begriffe wie Kohte, Jurte, Horte, jungenschaft, Tschai und Jungenschaftsjacke. (Juja) sind von Pfadinfer- und Wandervogelbünden weithin übernommen worden.

Die Liederbücher „Turm“ wurden großenteils von Jungenschaftlern gestaltet.

Der Buch liegt ein  CD mit „Lieder der Jungenschaft vom Baslertorturm Karlsruhe-Durlach 1962 – 1966 bei. Die damals gesteckten Ziele: Was steuern wir an? gelten nicht für heute. h

Unbenannt.jpg

Werner Bros. Skiffle in Finnland

Geschrieben von hedo holland am .

werner bors22112020133649 2.jpg

Hankasalmi 

In Hankasalmi, dort, wohn Michael in Finnland auf dem Johannisbeerhof lebt, gibt es in jedem Juli ein eins der größten europäischen Skifflefeste. Dort traten die Werner Brüder zu sechst auf und liefert ein Feuerwerk an Mandolinen-, Rhythmus- und Gitarrenmusik wie es mitreißend fetzt.

Wer im Juli in Finnland dabei sein möchte, der melde sich bei Michael.

Fred Ape - Bedingungslos! *****

Geschrieben von hedo holland am .

Fred Ape 2020-cd_fred-ape_bedingungslos_3000x3000_72dpi-400x400.jpg

Fred Ape ***** Bedingungslos. www.ruhrfolk.de

Fred Ape singt seine Chansons, die unsere Gesellschaft durchleuchten für Hoffnung, Mitmenschlichkeit, Toleranz,  Kritik, Flüchtlinge, Nachbarschaft, Klima, feines Gespür für „Donquischottische Kritik“, Humor- ein Lobbyist der neuen Zeit.

CD vom Bardentreffen 2019 von Manni

Geschrieben von hedo holland am .

Hallo, Ihr lieben Freunde und Freundinnen des Bardensingens! Die neue CD – Bardentreffen 2019 – hat endlich (!) das Licht der Welt erblickt und hofft auf reichlichen Zuspruch, damit die Herstellungskosten wenigstens halbwegs gedeckt werden.

MICHAEL WITTE - DER HASE LEBEN

Geschrieben von hedo holland am .

Michael Witte  -  Der Hase Leben                                  timezone-records / www.michael-witte.de

Das ist wirklich ein Album zum Ohren-Spitzen. Der Osnabrücker Songwriter und Musiker kommt hier mit acht  sorgfältig ausgewählten Songs daher, die volle Aufmerksamkeit verlangen -und auch verdienen.

Joana - Wir sind viele

Geschrieben von hedo holland am .

CD von Joana zugesandt www.joana.de

Von 1960 bis 2006 war sie eine unserer Bühnenfrauen.

Mit dem Lied „Wir sind viele“ hat sie das herausragende Lied von Luis Llach aus Katalonien für uns neu auf Deutsch übersetzt und zu einem Hoffnungslied gemacht. Das schöne Lied, das wir von Hein & Oss Kröher als „Der Pfahl – Sonnig begann es zu tagen“ im Wandervogelgreifen haben. Und Joanas Übersetzung habe ich jetzt erst kennen gelernt. Die Melodie kennt Ihr ja. Der Text ist so zu uns passend, dass ich ihn Euch vorstellen möchte: